10. Oktober 2018 Berenice

Anzeige. Ihr Lieben, einige von Euch wissen vielleicht, dass ich lange Zeit unter einer chronischen Übelkeit gelitten habe. Kein Arzt konnte mir so richtig helfen und ich begann, an mir selbst zu zweifeln. Wenn keine körperlichen Ursachen gefunden werden denkt man irgendwann, man bildet sich alles ein. Heute möchte ich Euch von meinem Weg erzählen und wie mir ein Heilpraktiker endlich helfen konnte. Erschöpfung, Übelkeit, Kopfschmerzen Als die Übelkeit zum ersten Mal auftrat kam sie eher schleichend und war mehr so ein flaues Gefühl im Magen. In den ersten Wochen dachte ich mir nichts dabei und führte es auf Stress…

6. Januar 2018 Berenice 3Comment

Ihr Lieben, über die Feiertage habe ich, wie viele von Euch, viel zu viel gegessen. Meine Unverträglichkeiten rücken wieder in den Vordergrund, ich fühle mich nicht fit und mein Körper braucht unbedingt wieder frische Lebensmittel. Daher mache ich mir jeden Morgen einen Smoothie, für zuhause oder unterwegs. Ich habe einiges ausprobiert – und manches direkt weggekippt – aber meine liebsten Rezepte fürs Frühjahr verrate ich Euch jetzt. Dazu müsst Ihr einfach alle angegebenen Zutaten in den Mixer geben und kräftig durchmixen. Wenn Ihr mögt könnt Ihr noch Eiswürfel oder Crushed Ice dazugeben. Pink Power Ihr benötigt: 200 ml Orangensaft (100%…

14. September 2017 Berenice 7Comment

In den letzten Monaten häufen sich online und in Zeitungen diverse Artikel und Berichte zum Thema „High-Need“ und man kommt an diesem Wort kaum vorbei. Ich habe das Gefühl, früher hat kein Mensch von High-Need gesprochen – und plötzlich tut es jeder. Das erinnert mich so ein bisschen an die ADS- bzw. ADHS-Kinder, die davor „in Mode“ waren. Wobei meiner Meinung nach die Diagnose ADHS viel zu schnell gestellt wird. Und das frage ich mich auch bei den sogenannten High-Need-Kindern… Was ist ein High-Need-Kind ? Der Begriff High-Need-Baby stammt von Dr. William Sears, einem kalifornischen Kinderarzt und Professor. Er hat…

30. Mai 2016 Berenice 8Comment

Ihr Lieben, ich kenne das Problem vieler Mamas: zu viele Kilos nach der Geburt, umgeben von zu viel schwabbeliger Haut. Ich kann auch verstehen, dass es frustriert, wenn das Kind den ersten Geburtstag feiert und die letzten Schwangerschaftspfunde immer noch da sind. Mein Problem ist ein ganz anderes: ich habe nach der Schwangerschaft ziemlich schnell abgenommen. Knapp ein Jahr nach der Geburt wiege ich aktuell 46 kg, schwanger wurde ich damals mit 48 kg. Ich bin auch nur 1,60 m groß, aber über zwei, drei Kilos mehr würde ich mich nicht beschweren. Was mich jedoch am meisten nervt sind die Sprüche,…