21. November 2018 Sylvi 1Comment

Werbung

Ihr Lieben,

seid diesem Sommer arbeite ich in einer Kita! Es ist wunderschön. Das Team passt, die Kinder sind herzallerliebst und die Arbeit macht einfach Spaß. Den ersten richtigen Infekt hatte ich allerdings auch schon. Drei Wochen hatte es mich ausgehebelt. Auf einen klassischen Infekt setzte sich dann auch noch eine Mittelohrentzündung. Es ging gar nichts mehr…

Meine persönliche Konsequenz daraus war die Erkenntnis, dass ich aktiv etwas für meine Abwehrkräfte tun wollte. Neben viel Bewegung an der frischen Luft setze ich dabei auf Vitamine. Doch gerade jetzt im Winter ist es schwer genügend Vitamine aufzunehmen.

Neben Obst und Gemüse habe ich mich deshalb für ein Nahrungsergänzungsmittel entschieden und setze auf Ingwertee und Ingwersirup.

Früher konnte ich Ingwer gar nichts abgewinnen und ich gestehe gern, dass ich mich am Anfang schon einiges an Überwindung gekostet hat. Mittlerweile habe ich mich an den Geschmack gewöhnt und trinke jeden Tag fleißig Ingwertee. Zu Hause nutze ich dafür meistens frischen Ingwer und auf Arbeit den Ingwertee von Bombastus. Davon kaufe ich meist gleich mehrere Packungen online in der SHOP APOTHEKE.

Natürlich lässt es sich dennoch nicht vermeiden, dass mal ein Halskratzen oder leichte Erkältungsanzeichen auftreten. Ich bin den ganzen Tag unter Menschen, fahre ständig mit öffentlichen Verkehrsmitteln und die eigenen Kinder bringen natürlich auch das ein oder andere nach Hause. Wenn ich solche Anzeichen merke, koche ich mir immer schnell einen Ingwersirup, den ich dann zusätzlich unterstützend nehme.

Rezept für Orangen-Ingwersirup

Ihr benötigt:

  • den Saft von 5 Orangen
  • rund 50g reingeschnittene frischen Ingwer
  • frischen Thymian
  • frischen Salbei
  • Rohrzucker

Und so gehts:

  • Die Orangen halbieren und auspressen.
  • Den Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden
  • Beides mit etwa 100ml Wasser zum Kochen bringen.
  • Nun einen Zweig Thymian sowie einen Zweig Salbei dazugeben und weiterhin etwas köcheln lassen.
  • Anschließend die Flüssigkeit durch ein Sieb geben, um Salbei, Ingwer und Thymian zu entfernen.
  • Jetzt die klare Flüssigkeit zurück in den Topf geben und etwa 100g Rohrzucker dazugeben.
  • Noch einmal 5 Minuten köcheln lassen und dann abfüllen.

Ich bewahre den Sirup abgedeckt im Kühlschrank auf, versuche ihn aber dennoch binnen kurzer Zeit zu verbrauchen.

Entweder mische ich ihn dann mit kaltem Wasser, nutze ihn als Grundlage für einen Tee und nehme einen Esslöffel pur davon. Da muss einfach jeder schauen, wie es einem am Besten schmeckt.

Was macht ihr, um euer Immunsystem zu unterstützen und gesund durch den Winter zu kommen?

Ich freue mich auf eure Anregungen.

Eure

Sylvi

Mehr von uns:

Burger oder Grünkernbratling? – Gedanken zum Thema Ernährung im Familienaltag

Ruhe finden, Wachstum erleben: „Kraftort Natur“

One thought on “Gesund durch den Winter

  1. Ohhh, das klingt gut. Ich liebe Orangen, ich liebe Ingwer. Vielen Dank für das Rezept, das probiere ich aus! Ich trinke derzeit auch literweise Tee und quetsche ab und an eine Zitrone mit rein. Auch schneide ich oft Ingwer klein und werfe die Stücke einfach auch mit in den Tee oder in eine Karaffe mit Wasser, das ich über den Tag verteilt dann trinke. Viel Händewaschen und viel frische Luft – so hoffe ich, einigermaßen fit über den Winter zu kommen. Toitoitoi, bislang hält es!

    Viele Grüße

    Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere