26. Juli 2017 Sylvi 7Comment

Werbung*

Ihr Lieben,

auf Instagram habe ich euch kürzlich in den Stories erzählt, dass ich mit Lou in der Stadt war, um schon einmal alles für das kommende Schuljahr zu kaufen. Es sind nämlich nur noch zwei Wochen, dann geht die Schule schon wieder los. Leider haben wir nur die Hälfte von dem bekommen, was sie eigentlich benötigt, denn nach vier Schuljahren, die sie jetzt schon hinter sich hat, weiß ich mittlerweile genau, worauf ich Wert lege. Zu oft musste ich die Erfahrung machen, dass etwas recht schnell kaputtging oder nicht den Anforderungen entsprach. Daher habe ich mir überlegt, dass ich euch einfach mal zeige, welche Produkte aus dem Bereich Schulbedarf ich euch bedenkenlos empfehlen kann. Nach der Rennerei letzte Woche habe ich übrigens auch keine Lust mehr auf noch so einen Tag und mich deshalb auf die Suche nach einem passenden Onlineshop gemacht in dem ich all das bekomme, was wir noch benötigen. Dabei bin ich auf MIFUS gestoßen. Neben Spielzeug gibt es dort nämlich auch ein großes Sortiment an Schulbedarf.

Als Lou damals in die 1.Klasse kam, hatte ich keine Ahnung und ließ mich oft eher von der Optik leiten. Heute achte ich hingegen auf Funktionalität und Qualität, das Design ist Nebensache. Natürlich habt ihr alle sicher eine Liste vom zukünftigen Lehrer eures Kindes bekommen, aber die Auswahl bei Füller, Stiften und Heften ist riesig. Was also nehmen? Ich zeige euch heute die Produkte, die uns überzeugt haben.

 

Farbkasten von Pelikan

Ein hochwertiger Farbkasten ist Gold wert. Bei den günstigen Modellen fand ich den Farbauftrag in der Farbintensität meist eher schwach. Das frustriert und nimmt die Freude an der Kreativität, denn die Ergebnisse sind einfach nicht zufriedenstellend. Zusätzlich solltet ihr bei dem Kauf eines Farbkastens darauf achten das die Farben einzeln zu ersetzen sind, denn es gibt einfach Farben, die schnell verbraucht sind, während andere eher seltener verwendet werden.

Mom's favorites and more

 

Füller

Ob ihr bereits in der ersten Klasse einen Füller benötigt, ist abhängig vom methodischen Ansatz, den der Lehrer bevorzugt. Bei meiner Tochter wurde bereits im Verlauf des ersten Schuljahres mit dem Füller geschrieben. Nicht jeder Füller passt für jedes Kind, aber wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem Griffix von Pelikan gemacht. In den ersten beiden Schuljahren hat meine Tochter nur mit diesem Schreiblernfüller geschrieben. Er ist sehr stabil und die Federn können getauscht werden, wenn sie doch einmal verbogen sind. Dies kommt gerade bei Schreibanfängern sehr häufig vor, weil die Kinder einfach oft noch zu viel Druck einsetzen beim Schreiben.

Mom's favorites and more

 

Tintenlöscher

Killer sind in der ersten Klasse meist nicht gern gesehen, aber irgendwann dürfen die Kinder sie dann doch verwenden. Gerade bei Tintenlöschern bin ich schon sehr viel Geld losgeworden. Die günstigen Killer sind einfach nicht zu empfehlen, da sie meist binnen kurzer Zeit nicht mehr funktionieren. Die Tintenlöscher von Pelikan waren bei uns bisher am Langlebigsten.

Mom's favorites ans more

 

Buntstifte und Bleistifte

Auch bei Buntstiften gilt, dass bei sehr günstigen Buntstiften der Farbauftrag meist nicht zufriedenstellend ist oder die Minen ständig abbrechen. Es müssen aber auch nicht die teuersten Buntstifte sein. Sehr zufrieden sind wir mit den Buntstiften von Staedtler , denn hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Mom's favorites and more

Auch bei Bleistiften sollte man auf die Qualität achten. Mindestens zwei Bleistifte gehören zudem zur Grundausstattung. Für Geometrie benötigen die Kinder einen Bleistift mit mittlerem Härtegrad (z.B. HB).  Zusätzlich wäre auch ein weicherer Bleistift wünschenswert.

Mom's favorites and more

 

Hausaufgabenheft

Auch hier habe ich viele ausprobiert. Oft löste sich bereits nach wenigen Wochen der Umschlag und es machte das Heft quasi unbrauchbar. Auch bei der Aufteilung gibt es große Unterschiede. Sehr zufrieden sind wir mit den Hausaufgabenheften von Roth. Sie sind stabil verarbeitet und auch die Aufteilung ist sinnvoll. Roth bietet verschiedene Varianten an. Entweder muss der Stundenplan jede Woche neu vorgetragen werden oder man muss dies nur einmalig machen. Welche der Varianten ihr wählt, würde ich davon abhängig machen, ob es Vorgaben seitens des Lehrers gibt oder, was ihr persönlich präferiert. Dieses hier finde ich für die 1. Klasse besonders gut. Die einzelnen Wochentage sind farblich unterlegt und bieten Schulanfängern damit eine gute Orientierung.

Mom's favorites and more

 

Taschenlocher

Wie sehr habe ich mich in den ersten zwei Jahren darüber geärgert, dass die Arbeitsblätter lose im Ranzen bzw. in den Heften herumflatterten. Manche Lehrer lochten die Arbeitsblätter bereits, andere nicht. Dieses Chaos und die zerknickten Zettel nervten mich. Meine Große bekam deshalb einen Taschenlocher. Dies ist auf jeden Fall eine lohnende Anschaffung.

Mom's favorites and more

 

Ich hoffe meine Tipps waren hilfreich für euch und freue mich über euer Feedback.

Eure

Sylvi

__________________________

*Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit MIFUS.

 

 

Merken

Eure Sylvi
Folge mir auf Facebook!

7 thoughts on “Füller, Farbkasten und Co. – Tipps für Schulanfänger (mit MIFUS)

  1. Hallo,
    vielen Dank für deine Tipps. Das mit dem Löcher werde ich auf jeden Fall aufnehmen, nervt mich wirklich. Manche Arbeitsblätter sehen echt schlimm aus, wenn ich sie aus dem Ranzen meines Sohnes ziehe.
    LG
    Petra

  2. Huhu 🙂
    Mein großer kommt jetzt erst in die Schule, aber ich habe ein Blatt bekommen wo schon drauf stand, dass man bitte auf Qualität achten soll, bei den Wasserfarben beispielsweise. Aber an gute Buntstifte habe ich tatsächlich nicht gedacht. Die habe ich direkt noch auf meiner Liste ergänzt.
    Liebe Grüße
    Tashi
    herzverueckt.wordpress.com

  3. Liebe Sylvi,

    den Farbkasten von Pelikan hatte ich auch schon in meiner Schulzeit und finde ihn von je her am besten! Alle anderen Dinge wurden bereits von der Schule für uns zusammengestellt, denn die Lehrer wissen ja, worauf es ankommt. Wir brauchten dann nur noch das fertige Paket zu bezahlen. Sehr angenehm. Schreiben werden die Kinder ab dem 2. Halbjahr mir einem Rollpen, den der Nikolaus in der Schule bringt. Finde ich eine sehr süße Idee, allerdings gar müssen wie selbst einen aussuchen. Vielleicht hast Du da auch schon Erfahrungen und kannst mir einen Tipp geben?

    LG Lotti
    P.s.: in der 1. Klasse machen sich übrigens Dreikant-Bleistifte und Buntstifte sehr gut, da die Kinder sie besser greifen können. Wir haben unsere von Faber Castell uns sind sehe zufrieden 😊

    1. Liebe Lotti,

      für Kinder die Schwierigkeiten mit der Stifthaltung haben, sind Dreikantstifte natürlich zu empfehlen. Die gibt es übrigens auch von Staedtler. Meine Kinder hatten von Anfang an normale Buntstifte und kamen damit immer gut zurecht.

      Mein Große hat noch vor den ersten Herbstferien mit dem Füller geschrieben, daher brauchten wir nie diese Rollpens. Eine befreundete Grundschullehrerin hat mir letztes Wochenende allerdings einen tollen Rollpen gezeigt, den ich von der Idee her gut finde. Die Firma Schneider hat einen mit LED-Licht. Drückt das Kind zu sehr auf, leuchtet das Licht. Das fand ich gut, damit die Kinder lernen nicht mit zu viel Druck zu schreiben. Aber, wie gesagt, ich selbst habe ihn noch nicht ausprobiert.
      Gruß
      Sylvi

  4. Hey!

    Super Beitrag. Mein Sohn hatte auch in der ersten Klasse immer Dreikantstifte bisher gehabt und kam super damit klar. Auch von der Schule aus wurde es empfohlen.

    Das Hausaufgabenheft hat mein Sohn damals von der seiner Lehrerin bekommen, damit die Schüler wusste wo sie ihre Hausaufgaben einzutragen haben. Die Wochentage sind nämlich farblich unterteilt. Und sie werden auch weiterhin, in der 2 Klasse, diese Hausaufgabenheft nutzen.

    Und Mifus kann ich auch nur empfehlen!

    1. Genau, die farbliche Unterteilung möchte ich auch sehr an diesem Hausaufgabenheft. Wir haben es auch in der zweiten Klasse weiter verwendet. Was die Stifte betrifft, da ging es mir mehr um die Firma. Staedtler ist preisgünstig und dennoch stimmt die Qualität. Es gibt von Staedtler natürlich auch Dreikantstifte für Kinder, die das brauchen.
      Gruß
      Sylvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.