Sylvi 6Kommentare

Ihr Lieben,

heute muss ich meinem Ärger mal Luft machen. Im Oktober haben wir das Zimmer von Lou neugemacht und ich habe viele Spielsachen, die sie nicht mehr haben wollte, über ebay-Kleinanzeigen verkauft. Unter anderem auch das Haba Pferd Frederick, von dem ich euch auf Instagram berichtete. Es fand einen neuen Besitzer in NRW. Naja, es sollte einen neuen Besitzer in NRW finden…. Denn das Paket kam bis heute nicht bei dem kleinen Mädchen an. NERV! Der Paketwert lag im dreistelligen Bereich, also habe ich die Dinge natürlich als versichertes Paket verschickt.

Es lief auch alles super mit der Sendungsverfolgung bis da plötzlich stand:

Zugestellt an Briefkasten!

Ähm, das war ein ziemlich großes Paket… Das passt gar nicht in den Briefkasten… Es kam, wie es kommen musste… Einen Tag später meldete sich die eigentliche Empfängerin, dass das Paket zwar zugestellt worden sei, jedoch leider nun unauffindbar sei… Sowas nervt ja schon generell, aber das ich nun seit über vier Wochen mit diesem „Problem“ beschäftigt bin, nervt noch viel mehr.

Ich beschwerte mich telefonisch bei der DHL, denn wie man mir am Telefon erklärte, kann man erst nach 7 Tagen einen Nachforschungsantrag stellen. Die Empfängerin ging mir in dieser Zeit was täglich auf den Geist und verstand einfach nicht, dass die Verfahrensweise nun mal so war, wie sie eben ist: Erst Beschwerde, dann Nachforschungsauftrag…

7 Tage später füllte ich online den Nachforschungsantrag aus (als Bestätigung erhielt ich eine Mail – dieser Fakt wird noch von entscheidener Bedeutung sein…).

Dennoch ging mir die Empfängerin regelmäßig auf die Nerven und der Grund dafür liegt ganz klar bei der DHL.Sie rief mehrmals dort an und jedesmal wurde ihr mitgeteilt, dass ich angeblich nur eine Beschwerde eingeleitet hätte und keinen Nachforschungsauftrag gestellt hatte.

Sie war sauer, beschimpfte mich als Lügnerin, etc.  Im übrigen, ich erwähne es gerne nochmal, ich hatte eine Bestätigungsmail von der DHL erhalten, dass ich den Nachforschungsauftrag gestellt hatte.

Ich rief bei der DHL an und wir wurde bestätigt, dass der Nachforschungsauftrag aktiv sei und ich solle mich gedulden. Ok, ich kann mich gedulden, aber die Empfängerin leider nicht (irgendwie konnte ich das natürlich auch verstehen, schließlich wollte sie ihr Geld zurückbekommen, wenn schon das Paket weg war). Ich schickte der Empfängerin Fotos von der Mail, aber sie glaubte mir dennoch nicht, denn mittlerweile hatte sie sich an den Facebookkontakt der DHL gewandt und schickte mir ein Foto der Kommunikation mit dem Unternehmen. Wieder schrieben die, dass es keinen Nachforschungsauftrag zu der Sendungsnummer geben würde.

Ich hätte explodieren können!!!!

Ich rief wieder bei der DHL an. Die Dame am Telefon sagte zu mir:

„Frau …, sie haben doch heute morgen schon einmal angerufen.“

„Ähm, nein!“

Ich wurde hellhörig… Ich fragte die Dame mehrmals, wer denn bitte angerufen hatte, denn ich sei es in keinem Fall gewesen, aber das konnte sie mir natürlich auch nicht beantworten. Auf jeden Fall bestätigte auch sie mir wieder, dass der Nachforschungsauftrag zu der Sendungsnummer aktiv ist. Die Empfängerin glaubte mir immer noch nicht, schließlich hätte Facebook-DHL ja geantwortet, dass es nur eine Beschwerde gebe und sie werde jetzt andere Schritte einleiten…

Und ich dachte so:

„Oh man, ich wollte doch eigentlich nur das Spielzeug verkaufen, was hier nicht mehr gebraucht wurde und jetzt so ein Theater….“

Jedenfalls sendete ich ihr die Eingangsbestätigungsmail von DHL weiter… Das hätte ich echt schon früher machen sollen, denn jetzt war endlich mal Ruhe (glaubte ich).

Dienstag kam nun ein Brief von der DHL, der mich sofort wieder auf 180 brachte.

Bezugnehmend auf meine Beschwerde müsse man mir leider mitteilen, dass der Verbleib der Sendung nicht mehr nachvollziehbar sei. Man würde mir daher empfehlen einen Nachforschungsauftrag!!!! zu stellen!

Äh, wie jetzt? Ich hatte langsam echt die Nase gestrichen voll… Was sollte denn das? Langsam fühle ich mich von diesem Unternehmen echt vera(r)… lbert!!!

Natürlich rief ich wieder bei der DHL an. Diesmal kommunizierte ich mit einem Mann. Ich fragte:

„Gibt es zur Sendungsnummer XYZ einen Nachforschungsauftrag?“

Er: „Ja, der wurde heute morgen gestellt!“

Was? Heute morgen? Von wem den bitte? Von mir jedenfalls nicht, denn ich hatte den Nachforschungsauftrag bereits im Oktober gestellt. Dafür hatte ich im übrigen eine Bestätigungsmail erhalten (wollte ich nur nochmal erwähnen, falls es irgendjemand noch nicht mitbekommen hat).

Die DHL scheint das jedenfalls bis heute nicht geschnackelt zu haben.

Ich zu dem Herrn vom Kundenservice:

„Heute Morgen? Das war ich aber nicht! Und außerdem, wie kann es sein, dass ich eine Bestätigungsmail über die Erteilung eines Nachforschungsauftrages habe, die aus dem Oktober stammt und mir jedes Mal, wenn ich bisher hier angerufen habe, bestätigt wurde, dass dieser auch aktiv sei?“

Er: „Da kann ich Ihnen leider nicht weiterhelfen, da müssen sie eine Mail schreiben an…!“

Aha, dachte ich, schön, dass hier links weiß, was rechts tut. Genervt legte ich auf und schrieb die Mail. Das ist jetzt drei Tage her und ich habe immer noch keine Antwort von der DHL. …

Ich weiß nicht, wer da mehrfach, vermutlich in meinem Namen, angerufen hat. Ich weiß nicht, warum mein Nachforschugnsauftrag nicht bearbeitet wurde und warum plötzlich, Wochen später, ein weiterer eröffnet wurde, wozu ich aber auch keine weiteren Informationen erhielt (Bestätigungsmail hierzu = Fehlanzeige)!

Ich bin einfach nur noch genervt…

Vom Paketboten, der ein Paket an den Briefkasten zugestellt hatte (Ich dachte immer man muss den Empfang quittieren), vom Kundenservice der DHl, von der Facebookabteilung von DHL, von der Nachforschungsabteilung, der Beschwerdeabteilung und was weiß ich, was sie noch für tolle, lustige Abteilungen haben, die es im 21. Jahrhundert nicht gebacken kriegen miteinander zu kommunizieren und ständig andere Informationen herausgeben.

So, jetzt habe ich meinem Ärger Luft gemacht. Dieser #Rant war dringend notwendig, denn ich bin einfach nur noch abgenervt!

Habt ihr auch schon solche Erfahrungen mit Paketdienstleistern gemacht? Bitte sagt ja… Ich flehe euch an!!! Ich will nicht die Einzige sein, die sich mit denen herumärgern muss.

Ich wünsch euch einen schönen Tag und hoffe, dass mir dieser Tag nicht wieder von der DHL vermiest wird!

Eure

Sylvi

6 thoughts on “Die Sache mit der DHL – eine unendliche Geschichte?

  1. Uh – ist mir schwer gefallen, „gefällt mir“ zu drücken, aber es ist ja für deinen Beitrag, nicht für DHL! Vor zwei Wochen hätte ich gesagt „Polen ist überall!“, aber die Paketboten finden unser Haus jetzt und Zustellung klappt… irgendwas ist an der Sache merkwürdig… kann es sein, dass die Käuferin bei DHL angegeben hat, dass Pakete im Gartenhaus o.ä. abgelegt werden sollen? Aber wahrscheinlich kannst Du sie in der angeheizten Stimmung nicht fragen, oder? Ich weiß, wie sehr einen so etwas beschäftigen kann…

    1. Diesen Gedanken hatte ich auch, aber hätte die Empfängerin mir das nicht sagen müssen? Naja, jedenfalls müsste das ja DHL wissen, wenn sie sich der Sache mal richtig annehmen würden! Ich habe ja den Eindruck, dass die das absichtlich machen. So nach dem Motto: Die Leute sind dann genervt und lassen es einfach bleiben… Aber icht mit mir! Der Kampf wird ausgefochten, ;-)!
      Gruß
      Sylvi

  2. Mein erster Gedanke am Ende des Posts war, dass es mir schwer fällt, hier „Gefällt mir“ zu drücken. Ich lese, das geht nicht nur mir so. Ich hatte bislang glaube ich echt Glück, einzig lag mal ein Paket, das ich für einen mir bis dato unbekannten Nachbarn angenommen hatte, mehrere Wochen bei uns und selbiger Nachbar kam und kam nicht (nein, er war nicht im Urlaub, er hatte „einfach keine Zeit“… nun denn, dennoch harmlos gegen deine Geschichte). Das ist wirklich mehr als ärgerlich, vor allem hoffe ich für dich, dass die Versicherung von DHL für den Schaden aufkommt, wenn du das Geld erstatten musst. Ich drücke dir die Daumen, dass das ganze Theater einen versöhnlichen Abschluss findet.

    Viele Grüße
    Anni

  3. Schrecklich… Bei uns ist es so, das die DHL Lieferanten vor unserem Haus nicht gerne anhalten, weil da viel verkehr ist. Das bedeutet, dass ich regelmäßig per mail informiert werde das ich nicht zuhause war und das Packet an die Poststation geht – und das obwohl ich extra den ganzen Nachmittag Zuhause gewartet hab! Das passiert ständig und die Hotline ist dabei leider überhaupt keine Hilfe. Denn Zustellschein kriege ich dann immer per Post. Sehr sehr ärgerlich!

    Liebst, Rina von https://darlingrina.wordpress.com/2016/11/16/american-cookies-triple-chocolate/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.