Sylvi 1Comment

Werbung (unbezahlt) / Rezensionsexemplar

Ihr Lieben,

heute bin nicht ich es, die euch ein neues Buch vorstellen möchte, sondern Lou meine 12jährige Tochter. Sternschnuppengeflüster von Sofie Cramer hat sie in den Ferien gelesen und war ganz begeistert.

Ich übergebe also das Wort an Lou….


Hi ihr Lieben,

heute möchte ich euch das Buch „Sternschnuppengeflüster“ von Sofie Cramer vorstellen. In dem Buch geht es um drei Mädchen, die drei Herzenswünsche haben. Leni, die unbedingt mit dem tollen Typen zusammenkommen möchte, der nächstes Jahr in ihre Klasse kommt. Amelie, deren Eltern sich trennen wollen und sie nicht weiß, was sie dagegen tun soll und Paula, die unbedingt auf eine Schauspielschule gehen will, aber ihre Eltern wollen, dass sie einen anständigen Beruf erlernt.

Sternschnuppengeflüster: Drei Mädchen, drei Wünsche und eine App

Alle drei haben sich aus Frust eine App runtergeladen mit der Wünsche in Erfüllung gehen sollen. In der App kann man mit anderen schreiben die auch einen Herzenswunsch haben. So lernten sich auch Leni und Amelie kennen. Beide wollten natürlich dem jeweils anderen helfen. Also beschlossen sie, dass Amelie Leni ein neues Styling verpasst und Leni Amelie hilft, dass ihre Eltern sich nicht trennen. Ein paar Tage später, als Leni ihren neuen Look hatte, und Amelie an der Reihe war wollten sie Amelies Mutter eifersüchtig machen. Der Plan ist Amelies Mutter ein Bild zu schicken, wie ihr Mann mit einer anderen flirtet. Dazu musste aber eine Schauspielerin her. Amelie und Leni hatten den Wunsch von einer gewissen Paula gelesen, die Schauspielerin werden wollte, und die haben sie auch direkt angeschrieben. Als sie sich das erste Mal sahen stand fest aus ihnen werden mal richtig gute Freundinnen. Amelie sagte Paula, wo sie ihren Vater das nächste Mal treffen würde.

Doch leider klappte ihr Plan nicht da ihr Vater kurzfristig woanders hinmusste. Und viel Zeit blieb ihnen auch nicht mehr, da Amelie bald mit ihrer Mutter und vielleicht auch mit dem Vater an die Ostsee fahren würde. Da gab es nur eine Lösung! Leni und Paula mussten mit. Paula schlief natürlich in einem Hotel, denn sie sollte ja unbekannt für Amelies Eltern bleiben. Aber Leni durfte mit zu Amelie in das Ferienhäuschen, was ihre Eltern gemietet hatten. Eines Abends als Paula es nochmal versuchen wollte mit Amelies Vater zu flirten, diesmal am Strand, da sprach sie plötzlich eine Frau an. Sie sagte, dass sie von einer Schauspielschule käme und Paula ihr aufgefallen sei. Sie gab Paula eine Visitenkarte und ging. Paula war überglücklich. Zu der Zeit wollten Amelies Eltern mal mit Amelie alleine reden. Sie hatte Angst, dass sie jetzt sagten, dass sie sich trennen. Doch es kam ganz anders….

Jetzt hatten sich schon zwei Wünsche erfüllt. Nun war Leni an der Reihe Amelie suchte im Internet nach Frisuren und schnitt Leni die Haare. Leni war überglücklich. So wohl hatte sie sich noch nie gefühlt. Würde es auch für Leni ein Happyend geben?

 

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es ist aktuell mein Lieblingsbuch. Ich würde dieses Buch für Mädchen ab 12 Jahren empfehlen.

Eure Lou

Mehr Buchtipps:

Rico, Oskar und die Tieferschatten

Ein Sommer in Sommerby von Kirsten Boie

Von Alpakakacka bis Zotteltrottel – Das voll verbotene ABC

One thought on “Sternschnuppengeflüster von Sofie Cramer (Kinderrezension)

  1. Das klingt nach einem tollen Buch. Im ersten Moment dachte ich noch, dass es was mit Magie oder so zu tun hätte. Doch scheinbar wird hier wunderbar vermittelt, dass jeder seines Glückes Schmied ist und man einfach für seine Wünsche kämpfen sollte.
    Klasse gemacht! Ich freue mich schon auf weitere Rezensionen von dir 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere