Berenice 0Comment

Ihr Lieben,

in den letzten Wochen war es recht ruhig hier auf dem Blog. Das lag zum einen daran, dass wir immer wieder krank waren und zum anderen an unserem stressigen Alltag. Daher haben wir uns in diesem Monat entschieden eine Ausgabe „Wir fragen – wir antworten“ zum Thema „Work-Life-Balance“ zu machen.

Work-Life-Balance Working Mum

Work-Life-Balance

Doch was genau ist die sogenannte Work-Life-Balance !? Eine Definition lautet: „ausgewogenes Verhältnis zwischen beruflichen Anforderungen und privaten Bedürfnissen einer Person.“ Ja, dem stimmen wir so zu… Und genau dazu haben wir uns wieder gegenseitig befragt.

Sylvi fragt – Berenice antwortet

Liebe Berenice, wie schaffst du es nach einem anstrengenden Arbeitstag abzuschalten?

Hm, das fällt mir momentan ehrlich gesagt schwer. Ich mache zurzeit regelmäßig Überstunden und dann bleibt natürlich viel vom Alltag liegen, was ich dann aufarbeiten muss/will. Bis ich dann mit allem fertig bin ist es oft nach 20 Uhr und ich bin einfach nur müde. Was mir ganz gut hilft ist Sport: vor einigen Wochen musste ich mich noch selbst motivieren, regelmäßig ins Fitnessstudio zu gehen. Mittlerweile freue ich mich sehr auf mein Training, weil ich danach einfach viel entspannter bin. Wenn das zeitlich nicht geht, dann versinke ich gerne in einem Buch.

Viele Arbeitgeber versuchen ihre Arbeitnehmer an sich zu binden, indem sie auch Kooperationen mit Fitnessstudios anbieten oder regelmäßig Massagen.  Was würdest du dir von deinem Arbeitgeber diesbezüglich wünschen?

Oh, gute Frage: tatsächlich hatte ich leider noch nie so einen Arbeitgeber. Mir würde momentan schon ein freier Vormittag pro Woche reichen, um ein bisschen mehr Zeit für mich zu haben. Eine Kooperation mit einem Fitnesstudio fände ich auch super, aber das ist aktuell nicht in Aussicht. Ich bin schon dankbar für das Head Set, sodass ich meinen Kopf nicht permanent zur Seite biegen muss, um beim Telefonieren gleichzeitig schreiben zu können.

Als Workingmom plus Studium ist dein Tag ziemlich vollgepackt. Wo bleibt da die freie Zeit nur für dich und wie verbringst du diese?

Ja, das stimmt, aktuell ist mein Tag sehr voll. Ich versuche, mir immer kleine Pausen zu gönnen. Da reichen manchmal schon zehn Minuten für einen Kaffee, den ich dann in aller Ruhe trinke. Ich versuche auch kleine Yoga-Einheiten und kurze Meditationen in meinen Alltag einzubauen, um mich wieder sammeln und erden zu können.

Work-Life-Balance… Wie ausbalanciert ist das denn bei dir und wie könnte es noch besser werden?

Meine Zeit ist immer durchgetaktet, daher würde ich mir einen freien Tag pro Woche wünschen, also eine 4-Tage-Woche. Ich denke aber auch, dass diese Balance besser wird, wenn es draußen wieder länger hell ist. Zuhause arbeitet man ja oft doch noch etwas, obwohl man eigentlich mal die Füße hochlegen will. Im Frühling und Sommer bin ich automatisch entspannter und gehe mehr raus. Zurzeit ist die Balance nicht so da, aber Besserung ist in Sicht…

Stell dir vor, dein Tag ist völlig durchgeplant und du hetzt von Termin zu Termin, wie gelingt  es dir dennoch ruhig und gelassen zu bleiben?

Das ist oft gar nicht so einfach. Ich versuche alles weniger ernst zu sehen und führe mir vor Augen, dass meine Hektik es nicht besser macht. Also nacheinander abarbeiten und langsam vorgehen. Zwischendurch immer mal wieder bewusst atmen und frische Luft tanken. Ebenso trinke ich regelmäßig Wasser und versuche auch regelmäßig zu essen, denn mit Heißhunger explodiere ich hin und wieder schneller…

Berenice fragt – Sylvi antwortet

Liebe Sylvi, die Work-Life-Balance ist in aller Munde und absoluter Trend. Wie wichtig ist Dir Deine persönliche Work-Life-Balance !?

Mittlerweile wichtiger denn je, denn die letzten Jahre bin ich manchmal ziemlich über das Ziel hinausgeschossen und habe mich dann übernommen. Das möchte ich jetzt vermeiden und versuche etwas mehr im Gleichgewicht zu leben. Es ist ja nicht so, dass ich nicht dennoch einen vollen Tag habe. Halbe Stelle im Kindergarten, Fernstudium, Blog und Familie  –  das ist schon manchmal fordernd. Auf der anderen Seite mache ich all diese Dinge gerne und mit großer Begeisterung. Ich möchte nichts davon missen, muss aber dennoch darauf achten mir bewusste Auszeiten zu gönnen.

Jetzt mal ehrlich: Wie ausgeglichen ist Deine Work-Life-Balance !?

Es ist im Grunde immer ein bisschen in Wellen. Es gibt unglaublich stressige Phasen und dann wieder ruhigere Phasen. Dennoch gehe ich mittlerweile einmal die Woche zum Yoga und plane bewusst Wochenenden ein, in denen einfach mal nur gefaulenzt wird. Ich versuche auch private Treffen mit Freunden so zu planen, dass es nicht zu viel wird. Dadurch, dass ich oft samstags Vorlesungen habe, ist das einfach nötig, denn gerade die Freizeittermine sollen ja Spaß machen und nicht für zusätzlichen Stress sorgen. Das war ein Lernprozess sowohl für mich, als auch für meine Freunde, aber wahre Freundschaften halten das aus und dann ist auch nicht so schlimm, wenn man sich nur zwei- oder dreimal im Jahr sieht.

Arbeitest Du aktiv daran, Deine Work-Life-Balance zu verbessern !?

Ja, das ist mir schon wichtig. Ich versuche ruhig und gelassen in den Tag zu starten (das gelingt natürlich mal mehr mal weniger gut). Ich habe mich bewusst auch nur für eine halbe Stelle entschieden, um sowohl Me-time als auch Familienzeit noch integrieren zu können. Auch der Yoga-Kurs war eine ganz bewusste Entscheidung, um etwas zu haben, was ich nur für mich mache und was mir dabei hilft zu entspannen.

Hast Du feste Rituale vor bzw. nach Deiner Arbeit !?

Nun, ich glaube das ist mittlerweile jedem meiner Blogleser bekannt… Ich gehe eigentlich jeden Morgen baden. Dafür stehe ich gerne früher auf. Diese kleine entspannte Aufwachphase genieße ich sehr. Dann versuche ich morgens immer einen selbstgemachten Smoothie zu trinken –  ich bilde mir ein, dann energiegeladener in den Tag starten zu können. Am Nachmittag brauche ich eigentlich erstmal ein bisschen Zeit zum runterkommen. Kaffee und Buch sind da für mich ideal, aber mit Kindern ist das eher seltener der Fall, dass ich diese Zeit tatsächlich habe.

Wie kannst Du nach einem stressigen Arbeitstag am besten abschalten !?

Tatsächlich eigentlich beim Yoga. Ich freue mich mittlerweile richtig darauf einmal die Woche zu meinem Kurs zu gehen und bin sogar am überlegen zweimal die Woche zu gehen, weil mir das einfach gut tut.

Wie klappt das mit der Work-Life-Balance bei Euch !?

Mehr aus dieser Rubrik findet Ihr hier:

Gedanken zum Umgang mit Smartphone & Co.

Gedanken zum Wiedereinstieg nach der Elternzeit

Gedanken zur Ernährung im Familienalltag

Bis bald,

Berenice & Sylvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere