Berenice 0Comment

Ihr Lieben,

in wenigen Tagen feiern wir Weihnachten, das Fest der Liebe und Besinnlichkeit. Da Weihnachten sehr unterschiedlich gefeiert wird haben wir uns zum Jahresende genau dieses Thema vorgenommen für unsere Rubrik „Wir fragen – wir antworten!“.

Weihnachten mit Kindern Christbaum Weihnachtsbaum

Wir feiern Weihnachten!

Wie immer haben wir uns gegenseitig Fragen gestellt rund um das Fest und interessante Einblicke gewonnen…

Sylvi fragt – Berenice antwortet

Liebe Berenice, letztens hatte ich die Diskussion mit meinen Kids, wann wir denn nun den Baum aufstellen… Wie ist es bei euch? Gibt es feste Rituale und Bräuche?

Hm, ehrlich gesagt nicht. Einerseits finde ich es schön, schon einige Zeit vor Weihnachten den Baum stehen zu haben – einfach weil die Kinder sich so sehr daran erfreuen. Andererseits habe ich immer Angst, dass der Baum es nicht bis Weihnachten schafft und vorher alle Nadeln lässt… Ich würde mal sagen so um den dritten Advent steht der Baum meistens. Und: der Baum wird zu Fuß geholt und die Kinder helfen beim Tragen !

Wie verbringt ihr dieses Jahr die Festtage? Gemütlich zu Hause und durchgetacktes Verwandschafshopping?

Definitv gemütlich. Unsere Familie ist nicht sonderlich groß, sodass es keine Liste gibt mit Verwandten, die auf jeden Fall besucht werden wollen. Wir feiern daher entspannt zu Hause und genießen die Feiertage in aller Ruhe.

Wie hälst du es mit Geschenken? Hast du ein festes Budget? Und schenkst du der gesamten Verwandschaft etwas oder nur ausgewählten Menschen, wie etwa den eigenen Eltern?

Hm, bei den Kindern ist das immer so eine Sache. In den letzten Jahren ist es immer aus dem Ruder gelaufen, obwohl wir uns vorgenommen hatten, die Anzahl der Geschenke wirklich einzugrenzen. Die Kinder haben wie wild Geschenke ausgepackt ohne eigentlich zu schauen, was sie da denn nun ausgepackt haben. Ich habe Hoffnung, dass es in diesem Jahr nicht so wild wird… Ein festes Budget habe ich nicht. Ich orientiere mich an den Wünschen der Kinder, aber pro Kind nicht mehr als etwa 140€. Wir Erwachsenen schenken uns nichts – wobei auch das nicht immer klappt…

Wie sieht ein typischer Heiligabend bei euch aus? Erzähl mal?

Also, morgens renne ich direkt um 7 Uhr in den Supermarkt, um frische Sachen wie Brot, Obst oder Fleisch zu kaufen. Danach wird gefrühstückt. Am Nachmittag gehen wir dann in den Gottesdienst und danach wird gekocht. Die Geschenke gab es bisher immer nach dem Essen. Für die Kinder war das natürlich anstrengend (für die Erwachsenen auch, weil sie alle fünf Minuten gefragt haben, wann das Christkind denn nun endlich kommt…). Vielleicht gibt es die Geschenke in diesem Jahr daher früher…

Wir Mamas kommen ja meist zu kurz… Wir kümmern uns um alles und jeden und liegen dann abends völlig geschafft im Bett. Hast du Tipps gegen Weihnachtsstress und für wirklich besinnliche Weihnachten?

Einfach mal Fünfe grade sein lassen. Nicht alles alleine kochen, wenn man selbst einlädt, sondern Vorspeise oder Dessert mitbringen lassen. Ansonsten nach dem Essen auch einfach mal auf die Couch setzen – das Geschirr steht am nächsten Morgen auch noch. Und: nicht zu viel vornehmen. Ich glaube Termindruck und Stress an Weihnachten ist völlig daneben. Und der Tipp meiner Freundin: ein paar wenige „Notfall-Tropfen“ von Bachblüten in die Karaffe und alle bleiben easy 😉

Berenice fragt – Sylvi antwortet

Liebe Sylvi, gibt es bei Euch feste Traditionen zu Weihnachten, wie z.B. jährlich dasselbe Essen, oder feiert Ihr jedes Jahr anders?

Seit wir bei uns feiern, jetzt etwa seit 10 Jahren, haben wir so langsam unsere eigenen Weihnachtstraditionen entwickelt aber auch einiges ausprobiert! Einige Jahre gab es die Geschenke zum Beispiel gleich morgens. Das hat die Lage mit kleinen Kindern total entspannt. Letztes Jahr lagen die Geschenke morgens schon unterm Baum, aber sie durften erst am frühen Nachmittag geöffnet werden. Mal sehen, wie wir es dieses Jahr machen! Vermutlich entscheide ich das wieder sehr spontan. Was das Essen betrifft, so gab es die letzten Jahre Gans und dieses Jahr wird es Ente geben. Die gibt es aber bereits am Heiligabend!

Wissen Deine Kinder, warum wir Weihnachten feiern? Und: ist es Dir wichtig, dass sie den geschichtlichen Hintergrund kennen?

Also die Große weiß es, bei der Kleinen bin ich gerade dabei. Sie war die letzten Jahre auch nicht mit in der Kirche, denn selbst das Krippenspiel hätte sie nicht durchgehalten. Aber ja, es ist mir schon wichtig, dass die Kinder den Hintergrund kennen und nicht nur der Meinung sind, dass es nur um Geschenke geht.

In vielen Familien stehen die Geschenke im Vordergrund. Wie stehst Du zum Thema Konsum zu Weihnachten?

Ich lese jährlich irgendwo, was die Menschen so für Weihnachtsgeschenke ausgeben und bin jedes Mal aufs neue schockiert. Meiner Meinung nach, ist weniger manchmal mehr! Meinen Eltern schenke ich eine Kleinigkeit, aber nie mehr als 30€ pro Person. Es geht um die Geste und das ist mir wichtig. Was die Kinder betrifft, so bin ich da etwas inkonsequenter. Meine Mutterliebe geht da regelmäßig mit mir durch und wenn ich dann am Einpacken bin, wundere ich mich jedes Mal, was alles zusammengekommen ist. Zudem schenken noch Freunde und Familie und am Ende ist es dann doch recht viel! Ich gelobe aber jedes Jahr Besserung. Und da die Große nun mittlerweile in einem Alter ist, wo die Wünsche etwas teurer sind, reguliert sich das von selbst, denn mehr als 150€ pro Kind möchte ich dennoch nicht ausgeben.

Hast Du für Dich ein festes Ritual an den Feiertagen?

Nein, eigentlich nicht! Ich versuche mich nicht zu sehr stressen zu lassen, hoffe, dass ich es in die Kirche schaffe und freue mich auf Weihnachtsfilme und gute Bücher. Entspannte Familienzeit steht im Vordergrund und mit meinen Eltern, die uns in den letzten Jahren, immer über die Feiertage besuchen, geht das sehr gut. Auch sie lassen es ruhig angehen und lieben es gemütlich! Das passt einfach und es kommt weniger Stress auf.

Was ist für Dich ein absolutes No-Go an Weihnachten?

Also eigentlich nur Verwandtschaftshopping. Das ist nicht mein Fall! Es kann gerne jeder zu uns kommen, aber die Zeit in der ich von einem zum anderen reise, ist definitiv vorbei. Wir als Kernfamilie wollen die Tage gemeinsam und in Ruhe verbringen und nicht nur im Auto sitzen.

Wir starten nun in unsere wohlverdiente Blogpause und wünschen Euch allen von Herzen ein gesegnetes Weihnachtsfest und entspannte Festtage !

Bis bald,

Berenice und Sylvi

Mehr aus der Reihe „Wir fragen – wir antworten“, findet ihr hier:

Gedanken zur Ernährung im Familienalltag

Gedanken zum Umgang mit Medien

Gedanken zum Wiedereinstieg nach der Elternzeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere