Sylvi 9Comment

Werbung

Ihr Lieben,

kennt ihr das, es gibt so Dinge im Haushalt, die einen immer wieder nerven. Bei mir ist das neben den Socken, die mein Mann immer neben seiner Bettseite liegen lässt, zum Beispiel der Küchenschwamm für den ich nie den passenden Ablageplatz finde, damit er gut abtrocknet. Ähnlich geht es mir mit den Trinkflaschen der Kinder. Kennt ihr die Suche nach einem Platz an dem sie gut austrocknen können? Das sind so Kleinigkeiten, aber gerade diese kleinen Dinge können einen manchmal schon wirklich richtig nerven.

Doch seit kurzem habe ich einen einfache und dennoch geniale Lösung dafür: Die drip.line von Sanni Shoo.

Das erste Mal davon gehört, habe ich vor knapp einem Jahr im Gespräch mit einer Freundin. Sie hatte die drip.line durch Zufall im Netz entdeckt und war sofort begeistert. Ich hingegen konnte mir nicht so wirklich etwas darunter vorstellen und hatte es dann doch wieder aus den Augen verloren mich näher über die drip.line zu informieren.

Die drip.line bei „Das Ding des Jahres“

Und dann schaute ich im Februar die Pro7-Sendung „Das Ding des Jahres“ und traute meinen Augen nicht, als dort die drip.line vorgestellt wurde. Susanne, die Erfinderin der drip.line, zeigte anschaulich, wie einfach und dennoch genial ihr Produkt war und wie vielseitig es einzusetzen ist. Die drip.line ist nicht nur perfekt dafür, dass der Spülschwamm oder die Trinkflaschen der Kinder ordentlich trocknen, sondern zum Beispiel auch als Ablage für den Topfdeckel, als Untersetzer für heiße Pfannen und Töpfe (gemeinsam mit einer zweiten drip.line) oder ganz simpel um die Frühstückseier darauf abzulegen, wenn man sie nach dem Kochen abgeschreckt hat. Ich nutze sie auch für meine kleinen Vasen. Denn gerade jetzt im Frühling schenken mir die Kinder immer wieder ihre selbstgepfückten Gänseblümchen-Sträußchen. Dafür habe ich extra kleine Vasen, aber jedes Mal nach dem Spülen weiß ich nicht, wo ich sie am Besten hinstellen soll, damit sie gut trocknen und sich keine Flecken bilden.

Shoo.pads – praktisch, farbenfroh und leicht zu reinigen

Bereits vor der drip.line hat Susanne von Sanni Shoo die Shoo.pads entwickelt. Die studierte Juristin ärgerte sich darüber, dass es keine schönen und dennoch waschbaren Schuh-Abtropfschalen gab. Und ganz ehrlich, ich kann Susanne da voll und ganz verstehen. Mich nerven unsere Abtropfschalen schon lange, denn mit der Hand lassen sie sich auch gar nicht so einfach reinigen. Jedes der Kinder hat nun ein shoo.pad von Sanni Shoo.

Diese gibt es in drei verschiedenen Größen und sieben verschiedenen Farben. So findet jeder den passenden Farbtupfer für seinen Flur. Was mir besonders gut gefällt, ist, dass die Shoo.pads bei 30 Grad im Wollprogramm in der Waschmaschine gewaschen werden können, denn das erspart mir das Schrubben unserer bisherigen Abtropfmatten über der Badewanne. Auch das kindgerechte Design finde ich sehr ansprechend. Ich glaube Kinder können damit viel leichter lernen Ordnung zu halten, da die shoo.pads sie dazu animieren ihre Schuhe genau darauf zu stellen.

Sanni Shoo – Produkte für einen einfacheren und schöneren Alltag

Susanne denkt ganz klar problemlösungsorientiert uind versucht uns mit ihren Produkten den Alltag einfacher und schöner zu gestalten. Neben der drip.line und den shoo.pads gibt es bei Sanni Shoo auch Spülbürsten, die etwas her machen, Wischtücher, die man sogar getrost verschenken kann und ganz fantastische Schuhregale.

15% Rabatt auf eure Bestellung bei Sanni Shoo

Ich mag unsere kleinen Alltagshelfer gar nicht mehr missen und damit auch ihr euch davon überzeugen könnt, hat mir Susanne für euch einen Rabattcode dagelassen. Mit dem Code momsfavorites bekommt ihr bei Sanni Shoo bis Ende Juni 2018 15 Prozent Rabatt auf eure Bestellung, Also, schaut am Besten gleich mal bei ihr vorbei und überzeugt euch von diesen genialen Produkten.

Ich jedenfalls bin jetzt schon ganz gespannt darauf, welches Alltagsproblem als nächstes von Susanne gelöst wird. Habt ihr ein Problem, worüber ihr euch immer wieder ärgert und was ganz dringend einer Lösung bedarf? Susanne freut sich bestimmt über Anregungen von euch….

Eure Sylvi
Folge mir auf Facebook!

9 thoughts on “drip.line, shoo.pads und Co. – Praktische und schöne Alltagshelfer von Sanni Shoo

  1. Ich habe tatsächlich auch das Problem mit den Flaschen. Sie sind immer feucht, weil sie nach dem Abwaschen nicht richtig auslaufen können. Die Lösung habe ich damals auch im Tv gesehen und fand es super. Werde ich mir sicher auch noch zulegen. Die Schuhpads finde ich auch genial. Ein weiteres „Problem“ würde mir jetzt so spontan nicht einfallen.

    Liebe Grüße

    Christine

  2. Das mit den Flaschen ist echt genial!! Ich habe dieses Problem auch immer. Da klingt das Produkt mehr als nützlich und wert es anzuschaffen. Weitere Dinge fallen mir auf Anhieb jetzt nicht ein.

  3. Ich liebe die wisch.art Lappen und werde mir sicher noch welche bestellen. Sonst stinken unsere Lappen immer sehr schnell, da mein Mann gerne mal vergisst sie auszuwaschen oder ordentlich aufzuhängen. Die wisch.Art dagegen riechen nicht, reinigen besser als die handelsüblichen und trocknen dank der drip.line bei uns ratz fatz.
    Zudem – wie du schon schreibst – sind sie eine super Geschenkidee 😉

  4. Oh, ja, das Lappenproblem! Und das Flaschenproblem! Gut, dass es da nun eine Lösung gibt. Was mir noch einfällt, sind die Fettringe in der Schublade mit den Ölflaschen, ich mag die nicht jedes Mal abwischen. Irgend so ein super Fettaufsaugtuch für unten rein wär noch was!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.