Sylvi 0Comment

Ihr Lieben,

erinnert ihr euch noch an meinen Beitrag zum 25. Geburtstag von Conni? Ich hatte in meinem Umfeld mal ein paar Elternmeinungen eingeholt und habe dabei festgestellt, dass die Meinungen doch ziemlich auseinandergingen, wenn es um das kleine Mädchen mit der roten Schleife im Haar geht. Viele Kinder lieben sie dennoch und selbst im Grundschulalter sind die Conni-Geschichten oft noch sehr beliebt. Heute stelle ich euch drei Meine Freundin Conni-Bände vor, die sowohl zum Vorlesen als auch zum Selberlesen geeignet sind.

Conni löst einen kniffligen Fall von Julia Boehme

Während die Nachbarin Frau Sandulescu bei Conni und ihrer Familie zu Besuch ist, wurde bei ihr eingebrochen. Dabei wurde auch ein Bild gestohlen, welches bei der Nachbarin immer im Wohnzimmer hing.

Conni ist ganz aufgeregt und will Frau Sandulescu helfen. Sie erzählt Paul, Billi und Anna von dem Einbruch und gemeinsam mit Hund Nicki begeben sich die fünf Detektive auf Spurensuche. Einige Tage später taucht das vermisste Bild bei einem anderen Nachbarn auf. War der nette Herr Hermann etwa der Dieb? Und warum bekommt Frau Sandulescu plötzlich Post aus der Schweiz?

Conni und das große Bergabenteuer von Julia Boehme

Als Anna bei Conni übernachtet, erzählt Frau Klawitter ihrer Tochter am nächsten Morgen, dass sie früher auch so eine gute Freundin hatte. Doch heute hat sie kaum noch Kontakt zu ihr, denn Lena lebt mit ihrer Familie in Bayern. Eigentlich wird es doch höchste Zeit, dass die Frauen sich endlich wiedersehen und so beschließt Familie Klawitter, dass sie die Herbstferien in Bayern Urlaub machen wollen.

Bei einem Ausflug mit der Familie von Mamas Freundin treffen sie nicht nur auf Kühe sondern auch auf ein Alpaka und Conni kann beweisen, dass die das richtige Gespür für den Umgang mit Tieren hat. Auch Schloss Neuschwanstein besuchen sie und wollen auch auf die Zugspitze. Conni nimmt die jungen Leser in diesem Band als mit in ihren Familienurlaub und es maht Spaß sie bei all ihren Abenteuern zu begleiten. Sehr witzig an diesem Buch ist der bayerische Dialekt mit dem nicht nur Conni zu Beginn ihre Schwierigkeiten hat, auch ich musste ein bisschen üben.

Conni und die Nixen von Julia Boehme

Eigentlich müsste Conni Hausaufgaben machen, aber ihr Buch ist gerade so spannend und sie will es nur schnell zu Ende lesen, denn es geht um eine Nixe und das findet Conni total interessant. Doch dann kommt Jakob in ihr Zimmer, der gerade am liebsten Ritter spielt und nun Connis Burg (ihr Zimmer) erorbern will.

Weil Jakob so sehr von Rittern fasziniert ist, schlägt Papa ein verlängertes Wochenende am Rhein vor und verspricht Conni, dass sie auch ihre Nixe bekommt. Sie schlafen in riesigen Weinfässern, besuchen die Marksburg (die tatsächlich einen Besuch wert ist) und auch die Loreley lernt Conni kennen. Ob es wirklich Nixen gibt? Conni und die Nixen ist eine schöne, fast märchenhafte Geschichte, für Kinder ab 6 Jahren.

Alle drei Bände stammen aus der Feder von Julia Boehme, die zunächst als Redaktuerin beim Kinderfernsehen arbeitete, doch mittlerweile ausschließlich als Autorin tätig ist. Unterstützt werden ihre Texte durch die passenden farbigen Illustrationen von Herdis Albrecht.

Ich empfehle diese drei Bücher von Meine Freunin Conni zum Vorlesen ab 6 Jahren, zum Selberlesen ab 8 Jahren.

Eure Sylvi
Folge mir auf Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.