Sylvi 1Comment

Beitrag enthält Affiliate-Links*

Ihr Lieben,

ich bin euch noch einen kleinen Messebericht von der Spielwarenmesse in Nürnberg schuldig. Letzte Woche Mittwoch ging es für mich und Anne von Leipziger Mama direkt morgens nach Nürnberg. Eigentlich um kurz vor 8 Uhr, aber da der Zug sich verspätete, konnten wir erst etwa eine halbe Stunde später nach Nürnberg aufbrechen. Anne kümmerte sich rührend um mich, denn ich war ziemlich krank, wollte die Spielwarenmesse aber dennoch nicht verpassen, und so wartete sie bereits mit einem Tee am Bahnhof auf mich. Die Verbindung nach Nürnberg ist mit dem ICE total super und ich frage mich, warum wir das nicht auch als Familie schon einmal genutzt haben, um nach Nürnberg zu fahren.

Gegen 10:30 Uhr waren wir auf dem Messegelände und stürzten uns ins Getümmel. Mit Anne an meiner Seite habe ich ja immer die perfekte Messebegleitung. Letztes Jahr waren wir schon hier in Leipzig gemeinsam auf der Buchmesse und auch dieses Jahr wollen wir wieder zusammen zur LBM.

Bei der Spielwarenmesse in Nürnberg waren wir allerdings beide noch nicht und waren deshalb total gespannt, was wir so entdecken würden. Heute nehme ich euch mit durch unseren Messetag und zeige euch auch meine persönlichen Messehighlights.

Meine persönlichen Messehighlights

Reisenthel (Affiliate-Link*) liebe ich seit Jahren und habe schon einiges aus dem Sortiment hier zu Hause. Die Kinderkollektion kannte ich jedoch noch nicht, dabei ist sie so bezaubernd. Beide Designs sind doch einfach traumhaft, oder?

Für mich bisher völlig unbekannt war L‘ Oiseau Bateau (Affiliate-Link*). Sowohl die Mobiles als auch die Rucksäcke fand ich absolut bezaubernd.

Discoverybooks hatte uns zur Messe eingeladen und so schauten wir natürlich auch an ihrem Stand vorbei. Discoverybooks stellt Badebücher der besonderen Art her. Nicht nur, dass sich die Farbe verändert, wenn man sie ins warme Wasser taucht, nein es ist auch mit einer App kombinierbar und damit sehr vielfältig bespielbar. Aktuell gibt es drei verschiedene Badebücher, aber wir haben uns sagen lassen, dass da noch so einiges in Planung ist.

Anschließend ging es weiter durch die Halle und da man mich mit Bausteinen ja immer begeistern kann, mussten wir auch am Stand von Pixio halten. Das sind super kleine magnetische Bausteine, die es in 16 Farben gibt und mit denen größere Kinder sicher ganz viele tolle Dinge bauen können. Bisher sind sie noch nicht auf dem deutschen Markt vertreten, aber ich bin mir sicher, dass dies nicht mehr lange dauert.

 

Noch mehr Bausteine, dieses Mal klassischer, gab es bei Kapla (Affiliate-Link*). Hier fand ich die Aufbauten einfach grandios. Dafür reichen unsere 280 Steine wohl nicht, aber es war einfach sehr schön anzusehen, was man mit den Kapla-Steinen so alles bauen kann.

Die Kellner Steckfiguren (Affiliate-Link*) kenne ich noch aus meiner Kindheit. Früher waren sie aus Kunststoff, heute sind sie aus Holz und Kinder können mit hiermitb zum einen die Figuren nachbauen oder auch neu kombinieren und so ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Ich mag sie einfach sehr, weil sie mich einfach an meine Kindheit erinnern.

Auch bei beleduc haben wir vorbeigeschaut. Ich kenne beleduc vor allem aus dem Bereich Spielwaren für Kindergärten und liebe besonders die Wandspiele und Körperpuzzle. Spielerisches Lernen steht bei beleduc im Vordergrund und alle Spiele sind bestimmten Bildungsbereichen zugeordnet. Jedes Spiel bietet vielfältige Spielmöglichkeiten und ist somit je nach Alter des Kindes unterschiedlich spielbar. Schaut euch beleduc (Affiliate-Link*) auf jeden Fall mal genauer an.

Copyright: beleduc
Copyright: beleduc

Kurz bevor es zum Mittagessen ging, gab es noch eine Partie MiniGolf am Stand von Build & Putt. Anne trat gegen den Firmenchef an und gewann. MiniGolf für zu Hause und mit immer neuen Möglichkeiten den Parcour aufzubauen, da die einzelnen Teile durch Magnete miteinander verbunden werden können. Das Fingergolf-Spiel ist aktuell noch nicht auf dem Markt, aber spätestens im Sommer soll es im Handel verfügbar sein.

Auf dem Weg zum Mittagessen entdeckte ich dann noch den Stand von Smart Games (Affiliate-Links*). Bei Smart Games mag ich vor allem die IQ Puzzler (Affiliate-Link*) und verschenke sie auch gerne. Anne kannte sie noch nicht und so probierten wir einige Spiele direkt am Stand aus. Die IQ.Puzzler habe ich euch hier schon einem als perfektes Geschenk für die Einschulung vorgestellt, doch auch ältere Kinder und knobelbegeisterte Erwachsene werden daran ihre Freude haben.

Das Spiel sieht niedlich aus, ist aber verdammt schwer.

Nach so viel Gehirnjogging war es nun aber wirklich Zeit für eine Mittagspause. Es war ziemlich voll, aber wir hatten Glück und ergatterten noch zwei Plätze in einem der Restaurants.

Nach dem Essen sollte es weitergehen, aber mein Kreislauf sackte ab. Ich war ziemlich angeschlagen zur Messe gefahren und nun ging gar nichts mehr. Ich musste mich dringend ausruhen, während Anne weiter durch die Hallen ging. Leider wurde es auch nicht wirklich besser, so dass für mich die Messe im Grunde nach dem Mittag vor bei war.

Wir schauten noch bei Asmodee vorbei, denn die Spiele mag ich total gerne und entdeckte auch einiges, was ich noch nicht kannte. Gerade Dobble  (Affiliate-Link*) ist ein tolles Spiel für die Reise, aber auch Jungle Speed  (Affiliate-Link*) ist grandios. Wir spielten eine Runde und schauten uns dann noch weiter um.

Wir kamen noch einen Stand vorbei an dem die InsightsX vorgestellt wurde. Dies ist eine Messe für Papier-, Büro- und Schreibwarenbedarf, die mich auch total interessiert, weil ich Papeterieprodukte einfach sehr liebe. Dort jedenfalls konnte man im Foto-Bulli tolle Bilder machen und Anne und ich hielten unseren Messebesuch so noch einmal auf eine ganz besondere Art und Weise fest.

Auf dem Weg zum Ausgang hielten wir noch bei NICI. Wir hatten den ganzen Tag Einhörner durch die Hallen schweben sehen und so eines wollten wir auch unbedingt haben.

Dann ging es, früher als geplant, zum Bahnhof. Meine Füße waren platt und mein Kreislauf wollte auch nicht mehr. Am Bahnhof setzten Anne, das Einhorn und ich uns noch in ein Café und plauschten bis der Zug kam.

Es war ein anstrengender, aber auch sehr schöner Tag auf der Spielwarenmesse, den ich nicht missen möchte. Leider war die Zeit viel zu knapp, aber wir konnten dennoch einiges neues entdecken. Anne hat noch weitere tolle Neuheiten für euch, also schaut mal in ihren Messebericht.

Hier gibt es noch mehr Tipps von mir:

Geschenkideen Einschulung

Geschenkideen Ostern

Geschenkideen für starke Mädels

Geschenkideen Weihnachten

Geschenkideen für die Schultüte (weiterführende Schule)

Dir gefällt der Beitrag und du möchtest ihn pinnen? Dann habe ich hier den passenden Pin für dich:

*Beitrag enthält Affiliate-Links = Links zum Amazon-Partnerprogramm

 

 

Eure Sylvi
Folge mir auf Facebook!

One thought on “Highlights der Spielwarenmesse in Nürnberg*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.