Sylvi 4Comment

Werbung

Ihr Lieben,

2018 wird ein spannendes Jahr für unsere kleine Maus und natürlich auch für uns. Die Kindergartenzeit endet und endlich darf sie auch zur Schule gehen. Das Thema Schule und Schuleinführung ist seit Wochen aktuell bei uns. Und einige wichtige Punkte, die bis dahin noch erledigt werden müssen, haben wir auch bereits abgearbeitet. Da die Schuleingangsuntersuchung bereits hinter uns liegt, haben wir uns in den letzten Wochen mit dem Thema Schulranzen beschäftigt.

Unsere Große hat die Grundschulzeit ja mittlerweile hinter sich gelassen und auch, wenn wir uns damals auch sehr ausführlich informiert haben, sind es doch kleine Details, die einem erst Auffallen, wenn der Ranzen tagtäglich benutzt wird.

Der Ergobag Cubo light – Ein Leichtgewicht

Für MiniMotte haben wir uns für den Ergobag Cubo light entschieden.

 

Dieser ist noch einmal deutlich leichter als der Cubo und gehört somit zu den leichtesten Schulranzen auf dem Markt. Gerade einmal 780g bringt das Leichtgewicht auf die Waage. Bei der Wahl des passenden Schulranzens ist das Gewicht ein wichtiger Faktor, doch auch die richtige Passform sollte unbedingt berücksichtigt werden. Alle Modelle von Ergobag sind diesbezüglich sehr durchdacht. Neben der Rückenpolsterung, gibt es auch gepolsterte Beckenflossen, einen Brustgurt und höhenverstellbare Schulterträger. Kinder wachsen in der Grundschulzeit locker 20cm. Da benötigt man einen Ranzen, der sich auf die jeweilige Körpergröße optimal einstellen lässt.

Der Schulranzen unserer Großen wog 1100g. Das fanden wir damals schon gut, mit seinen 780g hat uns der Cubo light aber absolut überzeugt.

Nachhaltig dank extra leichtem PET-Stoff

Nachhaltigkeit ist uns sehr wichtig, das wisst ihr, denn ich habe schon öfter darüber geschrieben. Deshalb finde ich es einfach großartig, dass Ergobag einen Beitrag dazu leistet Ressourcen zu schonen und Plastikmüll so eine neue Verwendung findet. Für den Ergobag Cubo light wurden 20 PET-Flaschen recycelt und dennoch bleibt der Ranzen reißfest und stabil.

Sicherheit durch Sichtbarkeit

Irgendwann kommt der Tag, da gehen die Kinder alleine zur Schule. Unser Schulweg ist teilweise schlecht beleuchtet und deshalb war es uns auch wichtig, dass der Ranzen auch bei Dunkelheit gut sichtbar ist. Neben dem rundum eingearbeiteten Reflektorenmaterial gibt es optional auch anzippbare Sicherheitssets, die wir auf jeden Fall noch dazu kaufen werden.

Der Ergobag Cubo light – durchdacht bis ins kleinste Detail

Ich denke die meisten von euch, würden diese ersten drei Punkte, die uns wichtig waren, auch in ihre Überlegungen miteinbeziehen. Doch manches fällt einem erst durch den tagtäglichen Gebrauch auf. So war uns dieses Mal eine besondere Standfestigkeit wichtig, da der Ranzen unserer Großen ständig umfiel. Auch die Verschlüsse nahmen wir dieses Mal genauer unter die Lupe. Die Kinder sollten den Ranzen gut und einfach öffnen können, dennoch sollte er dann auch fest zu sein, wenn er verschlossen ist. Das Verschlusssystem des Ergobag ist diesbezüglich optimal, denn es ist wirklich kinderleicht. Was mir sehr gut gefällt, ist, dass der Sportbeutel am Ranzen befestigt werden kann.

 

Und es gibt eine ganze Menge an Zubehör, was je nach Bedarf dazugekauft werden kann. Ob Brustbeutel, Regenplane oder Rollmäppchen.

Der Ergobag Cubo light – individualisierbar durch Kletties

Sowohl bei unserer großen Tochter als auch jetzt bei der Kleinen war es uns wichtig, dass sie sich ein Design aussuchen, was ihnen möglichst bis zum Ende der vierten Klasse gefällt. Bei Ergobag gefällt mir, dass die Stoffe zwar freundlich und kindgerecht sind, aber nicht kitschig. Durch die Kletties können die Kinder ihrem Ranzen immer wieder einen anderen Look verpassen. Denn irgendwann kommt der Tag, da sind Pferde plötzlich out und etwas anderes dafür super angesagt.

Der Ergobag Cubo light – Ein wahres Raumwunder

Ich wurde von manchen gefragt, ob denn wirklich alle Ordner in den Ranzen hineinpassen würden, weil er so schmal aussehe. Natürlich passen sowohl Papphefter als auch Plastikhefter super hinein. In dem hinteren Fach ist dann Platz für Bücher oder Hefte. Brotdose und Trinkflasche finden im vorderen Fach bequem Platz und so muss ich wirklich sagen, dass das Volumen des Cubo light völlig ausreichend ist.

Im Lieferumfang enthalten waren, neben dem Ranzen, auch der Sportbeutel, die Federmappe und das Schlampermäppchen.

Unsere Schule wünscht jedoch eine Sporttasche und so haben wir uns gleich dafür entschieden diese dazu zu nehmen. Den passenden Brustbeutel und das Sicherheitsset wird unser zukünftiges Schulkind dann zum Geburtstag bekommen.

Ich kann euch wirklich nur raten euch vor dem Kauf eines Schulranzens gut zu informieren und folgende Punkte zu beachten:

  • Gewicht
  • Ergonomie (Rückenpolsterung, Becken- und Brustgurt, etc.)
  • Standfestigkeit
  • Reflektoren
  • Verschluss
  • Innenaufteilung
  • Möglichkeiten Zubehör dazu zu kaufen

Mit ihrem neuen Schulranzen sieht sie schon richtig groß aus. Ich kann es noch gar nicht richtig glauben, aber im August ist sie schon ein Schulkind.

 

 

 

4 thoughts on “Der Ergobag Cubo light – Der Schulranzen unserer Wahl!

  1. Hallo 🙂

    Der Beitrag ist wirklich toll und wir wollen uns auch einen Ergobag Cubo (light) zulegen.
    Meine Frage ist: Welche Grösse haben eure Trinkflasche und eure Brotdose?
    Würde gern beides aus Edelstahl holen und bräuchte ein paar kleine Anhaltspunkte.
    Liebe Grüsse,

    Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere