Berenice 8Comment

Ihr Lieben,

ich kenne das Problem vieler Mamas: zu viele Kilos nach der Geburt, umgeben von zu viel schwabbeliger Haut. Ich kann auch verstehen, dass es frustriert, wenn das Kind den ersten Geburtstag feiert und die letzten Schwangerschaftspfunde immer noch da sind.

Mein Problem ist ein ganz anderes: ich habe nach der Schwangerschaft ziemlich schnell abgenommen. Knapp ein Jahr nach der Geburt wiege ich aktuell 46 kg, schwanger wurde ich damals mit 48 kg. Ich bin auch nur 1,60 m groß, aber über zwei, drei Kilos mehr würde ich mich nicht beschweren.

Schwanger Schwangerschaft Babybauch

Was mich jedoch am meisten nervt sind die Sprüche, die ich deswegen höre. Menschen, die mich näher kennen sagen es auf die nette Tour wie: „Mensch, ess´doch mal bisschen mehr.“ oder „Hast Du gerade viel Streß ?“

Dann gibt es die andere Sorte Menschen. Die, die mir das nicht ins Gesicht sagen können, sondern sich lieber hinter vorgehaltener Hand untereinander dazu äußern: „Schau Dir die mal an, grad ´n Kind gekriegt und sieht aus als wär´nix gewesen.“ oder „Gott, die ist ja extrem schlank. Ob die überhaupt was isst !?“

Ja, diese Sprüche nerven. Zum einen würde ich selbst gerne ein bisschen zunehmen, zum anderen halten mich viele aufgrund meiner zarten Erscheinung für eine Teenie-Mama und äußern dann – wieder hinter meinem Rücken – ihre Meinung dazu.
Ich muss sagen, ich kenne viele Mamas, die mit Anfang 20 ihr erstes Kind bekommen haben. Und jetzt ? Sind sie deswegen schlechte Mütter ? Ich kenne auch einige, die mit 40 erst schwanger geworden sind. Warum bin ich mit 30 eine bessere Mutter als mit 20 ?

Babybauch Schwangerschaft Schwanger

Ich werde im Schnitt etwa 10 Jahre jünger geschätzt. Meine Große bekam ich mit 26. Ihr versteht was ich meine…
Letzten Sommer war ich mit der Großen beim Kinderarzt. Ich war 30 – und die Arzthelferin hielt mich für die Patientin ! Geht´s noch !?!?
„Ist doch witzig. Besser so. Überleg´mal Du würdest aussehen wie ihre Oma.“ Ja, stimmt schon. Trotzdem…

Menschen nach dem Äußeren zu beurteilen fand ich noch nie so richtig klasse, weder bei mir selbst noch bei anderen. Wie viele dicke Menschen laufen draußen herum und fast alle denken: „Der wird wahrscheinlich den ganzen Tag fressen, so fett wie der ist.“ Doch eigentlich steckt vielleicht eine Krankheit dahinter und die Medikamente treiben das Gewicht in die Höhe. Es gibt so viele Fälle, aber wir sollten immer erst hinter die Fassade schauen und dann urteilen. Oder nicht !?

Alles Liebe,

Berenice

8 thoughts on “Nein, ich bin keine Teenie-Mutter !

  1. Das kann ich soooo gut nachvollziehen.
    Ich bin auch „nur“ 155cm groß und habe zwischen erster und zweiter Schwangerschaft mehr abgenommen als unbedingt notwendig. Bin mit 44kg in die zweite Schwangerschaft gestartet, vor meiner ersten hatte ich 46kg. Meinen „Großen“ habe ich mit 25 bekommen und jetzt beim Kleinen, werde ich 26 sein. Ich höre immer und immer wieder, dass ich eine Teeniemutter bin.
    Aber fast noch schlimmer finde ich die „Kannst du zuhause bleiben oder musst du arbeiten?“ Frage, die oft ungefragt kommt.

  2. Ja, das kenne ich auch. Nach dem Motto „Herrje, du musst doch bestimmt deine Ausbildung fertig machen. “ So ging es mir oft in der ersten Schwangerschaft. Ich war im Einzelhandel tätig und viele dachten ich sei Azubi – dabei war ich längst fertig und habe die Azubis selbst ausgebildet… Man hat immer das Gefühl, dass man sich rechtfertigen muss…
    Liebe Grüße an Dich und eine schöne Schwangerschaft 🙂

  3. Nun ich bin mit 16 das erste mal Mama geworden und kenne die Blicke und Sprüche. Selbst mit 26 beim zweiten Kind komme ich mir immer noch jung vor und denke aber das hängt nicht mit meinem Gewicht zusammen sondern eher mit meiner Körpergröße und meiner Art.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere