Sylvi 0Comment

Ihr Lieben,

auf Instagram habe ich euch gefragt, ob ihr anlässlich des Starts der Frankfurter Buchmesse Lust auf eine Buchwoche hier auf dem Blog habt. Das Ergebnis hat mich total überrascht, denn mit 100% Ja-Stimmen hätte ich wirklich nicht gerechnet.

Diese Woche dreht es sich hier also ausschließlich um Bücher und ich denke ich habe einen guten Mix zusammengestellt, so dass für jeden etwas dabei sein sollte.

Zwei Papas und ein Baby von Tobias Rebisch

Heute möchte ich beginnen mit einem Buch, was schon letztes Jahr im Heyne-Verlag erschien, aber was mir von der Thematik ganz besonders am Herzen liegt.

Adoption gleichgeschlechtliche Paare Buchtipp Tobias Rebisch Zwei Papas und ein Baby

Tobias Rebisch erzählt in seinem Buch: Zwei Papas und ein Baby von dem langen und nervenaufreibenden Weg der Adoption. Tobias erzählt SEINE Geschichte. Die Geschichte von seinem Partner Marc und ihm und dem gemeinsamen Kinderwunsch. Wir erfahren, wie aus Freundschaft Liebe wurde und das Paar nimmt uns mit auf den kraftzehrenden Weg durch die Instanzen im Adoptionsverfahren.

Die persönliche Note des Buches hat mich gefesselt und ich danke Tobias für sein offenes und ehrliches Buch. Solche Bücher braucht es, damit diskutiert wird in Deutschland und damit sich einiges verändert. Die Ehe für Alle war ein erster wichtiger Schritt, doch immer noch gibt es in unserer Gesellschaft Vorbehalte gegenüber gleichgeschlechtlichen Paaren.

Leider!

Dies ist ein Buch, was mich berührt hat. Ich habe mit Tobias und Marc gehofft und gelitten. Mich gefreut und auch Tränchen vergossen.

Das Kapitel „Helikoptermütter“ kann ich im Übrigen vor allem Müttern empfehlen, um sich selbst zu reflektieren. Tobias beschreibt hier eigentlich, wie oft in unserer Gesellschaft die Erziehungskompetenz von Vätern bezweifelt wird, doch gleichzeitig zeichnet er auch das Bild der Helikoptermütter sehr gut nach.

Das Buch endet übrigens mit einem Zitat von Erich Fried:

Es ist was es ist

sagt die Liebe.

Ich wünsche Tobias, Marc und Luis alles Liebe und vielleicht klappt es ja auch bald mit dem zweiten Kind, denn beide wären überglücklich, wenn sie noch ein Kind in ihrer ganz normalen Familie aufnehmen könnten.

Zwei Papas und ein Baby von Tobias Rebisch berührt von der ersten bis zur letzten Seite. Absolute Leseempfehlung!!!

 

 

Eure Sylvi
Folge mir auf Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.