Sylvi 2Kommentare

Ihr Lieben,

ich blogge aus Leipzig, habe die Stadt und die Menschen hier lieben gelernt und deshalb ist es mir besonders wichtig auch immer mal Beiträge über Leipzig und über Leipziger mit besonderen und innovativen Ideen zu berichten.

Heute eröffnet der zweite Bio Kaufmannsladen der Familie Schaal in Leipzig. Warum ich darübr berichte? Ganz einfach: Hier kaufe ich ein, liebe die heimelige vertraute Atmosphäre, den kleinen Plausch an der Kasse und finde die Beiden einfach unglaublich sympathisch. Frei nach dem Motto: support your local dealer. Ich durfte schon vorab einen Blick in den neuen, zweiten Laden werfen und konnte mit Thomas über die Beweggründe für das zweite Geschäft, das neue Angebot und über die anstrengende Phase kurz vor der Eröffnung sprechen.

Bio Kaufmannsladen Gohliser Straße 40 Leipzig
Maria und Thomas Schaal

Das ist jetzt euer zweiter Laden, den ihr hier aufmacht. Was waren eure Beweggründe dafür, neben dem kleine Laden, der ja gar nicht allzuweit von hier entfernt ist, jetzt ein zweites, größeres Geschäft zu eröffnen?

Der kleine Laden war einfach begrenzt. Es war nicht mehr möglich das Sortiment zu erweitern, neue Produkte mitanzubieten und vor allem konnten wir bisher keine Tiefkühlprodukte anbieten. Und für mich ist es immer schade und traurig, wenn ich einem Kunden sagen muss, dass wir das gewünschte Produkt leider nicht im Sortiment haben und es auch nicht besorgen können. Das tut mir immer sehr weh, denn ich finde das ist doch eigentlich die Aufgabe von jemanden, der einen Laden hat, dem Kunden das zu besorgen, was er sich wünscht. Dann hat sich hier die Möglichkeit ergeben ein größeres Geschäft zu eröffnen und bei dieser Ladengröße hatte ich noch das Gefühl, dass ich das schaffen kann und, dass ich das Konzept eines Bio Kaufmannsladen auch noch umsetzen kann. Ich wollte nie einen Supermarkt haben und deshalb sind wir hier mit der Ladengröße immer noch in einem Bereich, wo wir dieses Gefühl vom Bio Kaufmannsladen immer noch übertragen können. Wir haben eben keine Laufbandkasse, zwar schon moderne Scanner-Kassen, aber es läuft eben nicht wie am Fließband ab.

Thomas Schaal Leipzig
Statt Laufband ein Kassenrad – Ist das nicht cool?

Die Leute sollen sich hier ruhig Zeit nehmen und es ist uns wichtig, dass es auch weiterhin eine persönliche Ebene gibt. Die Idee war außerdem, da wir größere Bestellungen, wie Weihnachtsgänse, bisher nicht annehmen konnten, weil wir keine Lager- und Kühlmöglichkeiten hatten, dass wir in einem großen Laden eben auch solchen Wünschen nachkommen können. Jetzt können wir den Kunden sagen, dass es kein Problem ist eine Weihmachtsgans o.ä. zu bestellen. Wir müssen die Leute nicht mehr wegschicken, denn das tat mir schon immer weh. Wir haben auch viele Kunden die wünschen sich Frischfleisch, denn in Leipzig ist es schwer Frischfleisch in Bioqualität zu beziehen, und daher wollen wir dies demnächst auch hier anbieten.

Und der kleine Laden? Bleibt der erhalten?

Ja, der kleine Laden bleibt erhalten, so lange es funktioniert. Das liegt dann eben auch an unseren Kunden, ob sie den kleinen Laden weiterhin besuchen oder ob sie jetzt lieber hierherkommen. Obwohl ich bisher immer das Gefühl hatte, dass Gohlis-Mitte und Gohlis-Süd schon zwei verschiedene Viertel sind und das es sich durchaus verträgt, wenn in dem einen und in dem anderen Viertel ein Bioladen ist. Das liegt so ein bisschen auch an der S-Bahn-Linie, die Gohlis wirklich in zwei Hälften teilt. Man hat wenig Durchgänge, das ist wie so eine Mauer, die Gohlis wie in zwei Welten teilt.

Nicht weit entfernt, gibt es ja noch einen weiteren Bioladen. Seht ihr das als Konkurrenz oder denkt ihr der Markt ist groß genug?

Ich denke der Markt ist groß genug und am Ende ist es halt ein Wettbewerb. Natürlich habe ich auch überlegt, ob das Viertel zwei Bioläden verträgt oder nicht. Doch letzten Endes gilt es das herauszufinden. Wir wollten uns weiterentwickeln und das ging mit dem kleinen Laden einfach nicht mehr. Wir sind eine Familie mit zwei Kindern und da überlegt man sich dann schon, was will ich machen und wo will ich hin. Jetzt haben wir den Laden da oben soweit aufgebaut, dass wir davon „überleben“ können und dann kommt aber ja hinzu, dass man nicht nur überleben möchte, sondern man will auch einfach mal in den Urlaub fahren. Im Einzelhandel ist es heutzutage so, dass man sagt, ein Laden unter 150-200qm lohnt sich nicht. Wir sind jetzt hier im untersten Bereich, wo anderen Ketten gar nicht mehr reingehen würden. Das geht halt nur, wenn der Inhaber auch mitarbeitet und nicht nur vom Büro aus seine Läden verwaltet.

Jetzt lieben ja die Kunden, die euren kleinen Laden kennen, ja auch den persönlichen Kontakt mit euch. Teilt ihr euch jetzt auf?

Wir teilen uns jetzt ein und auf. Wir haben das noch nicht durchgeplant, das wird sich ergeben, aber wir wollen uns abwechseln. Ich glaube, dass ist auch schön für uns, weil man dadurch auch Abwechslung im Beruf hat. Und es ist auch in der Familie und im Unternehmen nicht so, das Maria und ich jeweils alles machen, sondern jeder von uns hat seine Bereiche.

Thomas Schaal

Nun habt ihr zwei Kinder. Wie habt ihr die letzten Wochen gemeistert?

Oma und Opa haben uns sehr viel geholfen – Gott sei Dank! Die Kinder leiden aber schon darunter, also das merkt man schon. Das Wichtigste ist aber sie ein bisschen miteinzubeziehen. Wir haben sie die letzten Tage nach dem Kindergarten einfach hergeholt. Wenn ich hier was baue, dann kann ich entweder sagen „Pass auf, dass du dir nicht weh tust. Geh lieber weg.“ oder ich sage: „Halt doch mal den Schraubenzieher.“ Es ist ein bisschen anstrengender als einfach nur vor sich hin zu bauen, aber es funktioniert und sie fühlen sich einbezogen. Es ist dann einfach auch ihr Projekt und sie freuen sich auch schon sehr auf die Eröffnung heute. Auf der einen Seite vermissen sie uns, denn gerade ich bin momentan wenig zu Hause , aber wir haben ihnen auch erklärt, dass das jetzt nur eine bestimmte Phase ist und das es dann auch wieder besser wird. Sie ziehen auf jeden Fall mit und sind auch schon ganz aufgeregt. Wie gesagt, das Wichtigste ist es sie miteinzubeziehen.

Jetzt ist heute Eröffnung, was erwartet denn eure Kunden?

Wir haben ein Glücksrad für Kinder und es gibt ganz viele Preise. Dann haben wir Lose und es gibt auch keine Nieten. Wir haben alle Hersteller angeschrieben, ob sie uns bei dieser Aktion unterstützen wollen und tatsächlich haben fast alle uns Pakete mit wirklich tollen Produkten geschickt. Am 30.06. 2017 gibt außerdem eine Verkostung mit Voelkel.

Bio Kaufmannsladen Gohliser Straße 40

Für die Kinder gibt es natürlich auch Luftballons und es gibt einen 10%- Eröffnungsrabatt. Den Gutschein können unsere Kunden sogar einen ganzen Monat einlösen. Das ist einfach dafür, dass die Leute den Laden kennenlernen und ein Dankeschön für unsere bisherigen Kunden aus unserem kleinen Laden.  Diese hatten viel Geduld, weil ich ja auch immer hier mit dem neuen Geschäft beschäftigt war und weil durch die vielen neuen Mitarbeiter es einfach auch insgesamt etwas anders war. Plötzlich kommt man in einen Laden, in den man sonst auch immer hingeht und da sind ganz neue Gesichter. Das ist sicher auch nicht immer einfach. Wir freuen uns heute auf die Eröffnung und alle Kunden und Neukunden sind herzlich eingeladen sich hier alles anzuschauen, denn letzten Endes wäre es ohne unsere Kunden gar nicht möglich gewesen dieses neue Geschäft zu eröffnen.

Lieber Thomas, liebe Maria, ich wünsche euch von Herzen ganz viel Erfolg mit eurem zweiten Bio Kaufmannsladen.

Und hier findet ihr die beiden Bio-Kaufmannsläden der Familie Schaal.

Das kleine Geschäft:

Lützowstraße 25, 04157 Leipzig

Das neue, größere Geschäft:

Gohliser Straße 40, 04155 Leipzig

Und es gibt sogar eine eigene Facebookseite, die ihr hier findet. Dort gibt es immer wieder Infos und es lohnt sich ab und an mal draufzuschauen.

Liebe Leipziger schaut auf jeden Fall mal vorbei!

Eure

Sylvi

 

 

 

 

 

Eure Sylvi
Folge mir auf Facebook!

2 thoughts on “Support your local dealer: Neueröffnung des zweiten Bio Kaufmannsladen in Leipzig-Gohlis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.