Sylvi 4Kommentare

Ihr Lieben,

war euer Wochenende auch so verregnet? Wir wussten bei dem Wetter irgendwie nicht so wirklich etwas mit uns anzufangen und ich kann in der Rückschau sagen, dass es irgendwie ziemlich planlos war. Aber sehr selbst.

Der Samstag beginnt, wie immer, erstmal mit einer langen Frühstücksrunde.

DSC_2338

Anschließend klingelt es und der Postbote bringt meine riesige H&M-Bestellung.

InkedDSC_2346_LI

Wir packen gemeinsam aus und los geht ein Probiermarathon.

Diese Leggings wird es z.B. für MiniMotte. Ich find den Druck echt schön… Erinnert mich ein bisschen an die Zeichnungen von Katie Scott in Das Museum der Tiere.

DSC_2372

Da wir ja grad so gut in Schwung sind, holen wir Lou’s Sommerssachen raus und probieren, was noch passt. Sie ist ganz schön in die Höhe geschossen und wir müssen einiges aussortieren.

DSC_2347

Dann fahren wir noch ein paar Einkäufe erledigen. Dabei werde ich mal wieder Verpackungsopfer. Die Einhornliebe greift hier grad um sich.

InstagramCapture_cf1ee7d8-346d-465f-94dc-64f2d983eaa4

Wieder zu Hause basteln die Mädels ihre eigenen Kataloge, während ich mit einem neuen Buch beginne.

DSC_2350

DSC_2349

Zum Abendessen gibt es Nudeln – für mich glutenfrei (mal sehen, ob es hilft).

DSC_2352

Der Sonntag startet auch erstmal ruhig, wird aber turbulent enden. Wir frühstücken erstmal.

DSC_2356

Anschließend übt Lou Mathe.

DSC_2369

Der Lieblingsmann und MiniMotte wollen MiniMottes Zimmer aufräumen, aber irgendwie lässt die kleine Prinzessin mal wieder für sich arbeiten und vertreibt sich die Zeit lieber mit Musik… (kennt ihr, oder?)

DSC_2370

Die Mädels wollen etwas unternehmen, aber wir kommen einfach nicht auf einen Nenner. Indoorspielplatz, Panometer oder einfach nur ein Spaziergang durch den Regen? Der Familenrat dauert eine gefühlte Ewigkeit… Am Ende muss das Los entscheiden. Der Vorschlag der Mädels gewinnt. Wir fahren zum Indoorspielplatz.

WP_20170319_14_43_22_Pro

Dort angekommen treffen wir auf das, was zu erwarten war: Es ist mega voll. Das wollten uns die Mädels aber nicht glauben. Nun sehen sie es selbst und schnell ist klar:  Hier bleiben wir nicht.

Nächster Versuch: Panometer. Die Titanic-Ausstellung.

DSC_2437

DSC_2428

Auch hier ist es total voll. Wir überlegen, ob wir auch dies sein lassen, stellen uns dann aber doch in die Reihe und es geht dann doch recht zügig. Wir verbringen knapp zwei Stunden im Panometer,  schauen uns dann noch den Gasometer daneben an und fahren schließlich nach Hause.

DSC_2419

DSC_2429

Im Auto gibt es mal wieder Geschwisterstreit, der am Ende dazu führt, dass Lou ziemlich ausrastet (nähere Details erspare ich euch…). Ich sag nur: die Pubertät kommt immer näher.

Zum Abendessen gibt es Kartoffeln mit Spinat und gebackenem Feta.

DSC_2440

Das war schon wieder unser Wochenende. Mehr WiB’s gibt es, wie immer, bei Susanne von  Geborgen Wachsen.

Ich wünsche euch eine schöne Woche,

Eure

Sylvi

Merken

4 thoughts on “Ein planloses Wochenende (18./19.03.2017)

  1. „Verpackungsopfer“ werde ich mir merken….;-) – das ist großartig! – Und ich bin es auch so oft. Die Katalogbastelei finde ich super und werde sie mir auch merken. Glutenfreie Pasta hilft hoffentlich…. Wir stehen ja kurz vor unserem Urlaub bei unserer „bunten“ Oma in den USA, die sich glutenfrei ernährt. Mir geht es da irgendwie immer besser, die Nudeln liegen abends nicht wie ein Stein im Magen…
    Liebe Grüße Charlotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.