Sylvi 9Kommentare

Ihr Lieben,

ich bin es wieder: Kerstin von MamAhoi. Heute ist wieder Bastelzeit bei Sylvi angesagt und da springe ich natürlich gerne ein, um euch was Tolles zu zeigen. Die Karnevals- und Faschingszeit startet in nur wenigen Tagen und es wird Zeit sich den Kostümen der kleinsten Familienmitglieder zu widmen. Aber habt ihr mal gesehen, was die zum Teil kosten und ist es nicht ärgerlich, dass sie im nächsten Jahr schon wieder zu klein oder out sein werden? Wäre es nicht toll, ohne großen Aufwand selbst etwas herstellen zu können? Wenn ihr das auch findet, dann habe ich da etwas für euch. Aber keine Sorge. Ich komme hier nicht mit Schnittmustern und einer ausführlichen Nähanleitung. Mein Tutorial ist wirklich einfach und kann somit von Jedem umgesetzt werden.

Meine Tochter möchte in diesem Jahr als Fee oder Hexe zum Fasching gehen. Ihr Wunsch war mir Befehl und für ihr Kostüm habe ich einen kleinen Tüllrock gezaubert.

Die Einkaufsliste dafür war wirklich kurz:

  • Mindestens 3 Rollen Tüll (je 9 Meter, 15 cm breit) in verschiedenen Farben
  • Satinband (so lang, dass ihr es um den Bauch binden und noch eine schöne Schleife machen könnt)

Außerdem habe ich gebraucht:

  • Schere
  • Lineal/Maßband

foto-1_tutu-1

Bei der Farbauswahl kann ich allen nur empfehlen, möglichst kräftige Farben zu verwenden. Mit den momentan so beliebten Pastelltönen bekommt man keinen schönen Effekt oder sollte die Tüllmenge unbedingt verdoppeln. Die Farben sehen auf der Rolle wirklich toll aus, wirken nach dem abrollen sonst aber langweilig und blass.

Und so geht’s:

  • Von den Stoffrollen schneidet ihr zunächst 50-60 cm lange Stücke ab, bis ihr in einem (Alb-) Traum aus Tüll untergeht. Ihr werdet sämtlichen Stoff benötigen.
  • Danach legt ihr das Satinband vor euch hin, halbiert einen Steifen Tüll der Länge nach und knotet ihn wie auf dem Foto um das Satinband. Zieht das Band dabei nicht zu fest, sondern formt es ein wenig aus, damit es schön voluminös wird.

 

foto-2_tutu

  • Nun knotet ihr sämtliche Tüllstreifen, farblich abwechselnd, nebeneinander auf das Satinband, bis eurer Tüll aufgebraucht ist.
  • Am Ende müsst ihr nur noch die beiden Enden des Satinbands zu einer hübschen Schleife formen und schon ist euer Rock fertig.

foto-7_tutu

Zu eurem fertigen TuTu könnt ihr nun ein tolles Outfit mit entsprechenden Accessoires zusammenstellen.

Und wer glaubt, dass so ein Tüllröckchen nur etwas für Prinzessinnen und Feen ist, der sollte unbedingt mal mein Pinterest-Board Faschingstraum aus Tüll durchstöbern. Dort habe ich noch viele weitere, lustige und zauberhafte Kostümideen mit kleinen TuTus für euch gesammelt. Bei der Auswahl habe ich dort besonders darauf geachtet, dass der Rock einfach mit Alltagskleidung der Kinder kombiniert werden kann und mit nur wenigen Accessoires und etwas Schminke ganz schnell zu einem echten Hingucker wird.

Ich hoffe ihr habt viel Spaß beim Nachmachen und schickt Sylvie und mir viele schöne Fotos von euren DIY-Kostümen. Wir würden uns sehr darüber freuen.

 

Eure

Kerstin

Merken

9 thoughts on “DIY: Faschings-TuTu ohne nähen? Nicht nur für Prinzessinnen-Mamas (Gastbeitrag von MamAhoi)

  1. Die Idee ist klasse und das TuTu kann sich wirklich sehen lassen. 😀
    Leider haben wir dieses Jahr bereits das Faschingskostüm komplett.
    Für nächstes Jahr, werde ich mir das aber mal merken.

    Liebe Grüße
    Lola

      1. Gerne 😀
        Meine Maus wird dieses Jahr als Hummel gehen.
        Sie liebt den BVB und da gibt es die Hummel Emma.

        Liebe Grüße
        Lola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.