Sylvi 15Kommentare

Ihr Lieben,

ihr seid noch auf der Suche nach dem passenden Geschenk für eure Kids und braucht noch etwas Inspiration oder eine Empfehlung? Ich habe mal ein paar Spielsachen zusammengestellt, die bei uns in den letzten Jahren gut angekommen sind bzw. dieses Jahr bei uns unter dem Baum liegen werden. Um es euch leichter zu machen, habe ich das ganze nach Altersgruppen getrennt.


0-3 Jahre

Für die allerkleinsten braucht es ja eigentlich nicht viel. Ein paar Schüsseln, was zum Klopfen oder zum Zerfleddern…. Die Dinge des Alltags sind im Grunde genug, aber nun ist ja bald Weihnachten und die Großeltern u.ä. wollen aber dennoch etwas schenken… Und wir Mamis wollen, dass das dann wenigstens etwas vernünftiges ist und deshalb empfehle ich euch:

Bei uns wird es dieses Jahr den großen Grimm Regenbogen geben! Auch wenn MiniMotte schon 4 ist, wünscht sie sich den total, denn sie liebt es sich ihre ganz eigenen Welten zu bauen und wird sicher sehr kreativ mit diesem Regenbogen spielen.


3-6 Jahre

Für die Kindergarten- und Vorschulalter soll es meist einen gewissen Funfaktor haben, aber wenn möglich auch ein paar Fähig- und Fertigkeiten üben, daher sind meine Tipps:

Das Kartenspiel Diamoniak haben wir schon seit Jahren und es wird immer wieder gerne gespielt. MiniMotte hat schon mit knapp 3 Jahren mitgespielt und liebt es jetzt immer noch. Dieses Jahr wird dieses Konstruktionsset von Heros unter dem Baum stehen… Ich denke sie wird sich darüber sehr freuen. Ein guter Bausteinkasten gehört für mich außerdem zur Grundausstattung. Wir haben einen von Wehrfritz und als Ergänzung die Kapla-Steine


6-9 Jahre

Lou ist ja nun schon fast wieder am Ende ihrer Grundschulzeit. Wenn ich so zurückblicke, gingen die vier Jahr unheimlich schnell vorbei und sie hat sich in dieser Zeit unglaublich schnell entwickelt. Auch ihr Geschmack hat sich verändert. „Das mag ich nicht mehr haben, dafür bin ich zu alt…“ Ja, sowas höre ich jetzt öfter! Meine Geschenketipps sind daher vor allem kreative Dinge, denn die kamen immer gut an. Gesellschaftsspiele sind natürlich auch immer eine gute Idee. Die Auswahl viel schwer, aber ich kann euch die folgenden Dinge alle uneingeschränkt empfehlen:

Das Gyro Wheel mögen hier beide Mädels und auch Wer war’s spielen wir alle gerne zusammen.


9 Jahre und älter

Für die Größeren ist es natürlich besonders schwer. Die Interessen sind einfach sehr unterschiedlich. Dennoch zeige ich ein paar Geschenkideen, die bei uns bisher gut ankamen bzw. dieses Jahr unter Baum liegen werden.

Das Spiel Suspend von Melissa & Doug haben wir im Sommer in Lüneburg entdeckt und spielen es sehr gerne zusammen. Zu Weihnachten wird das Spiel Cubissimo unter dem Baum liegen und ein Bastelbogen von Paperesk.


Und noch ein paar Buchtipps:


Eure

Sylvi

15 thoughts on “Geschenkideen für Kinder (Weihnachten steht vor der Tür)

  1. Ich liebe die Sachen von Djeco!
    Tolle Sachen hast du ausgesucht. Meine Tochter hat mit 1,5 auch ein Xylophon bekommen. Ich hatte mich allerdings für ein Sonos-Xylophon entschieden, weil die einfach vom Klang her schöner sind. Damit spielt auch der Große sehr gerne.
    LG, Tina

    1. Oh ja, ich liebe sie auch! Die Bastelsets haben wir fast alle schon gemacht oder verschenkt! Ein großes Xylophon haben wir auch noch. Dieses hier fand ich schön, weil man es auch hinteher ziehen kann. Unsere Kinder haben es damals geliebt.

      Danke für deinen Kommentar!
      Liebe Grüße
      Sylvi

  2. Hallo
    Tolle Empfehlungen. Ich finde ja, Bücher gehen immer und Suspend würde bei uns sicher auch gut ankommen
    Liebe Grüße

    1. Liebe Tanja,
      ja Bücher gehen wirklich immer! Was liest denn dein Teeniemädchen gerade? Suspend ist ein schönes Spiel ab etwa 8/9 Jahren bis 99plus… Also: Vielleicht ist das noch eine Idee für ein neues Familienspiel!
      Liebe Grüße
      Sylvi

  3. Super, vielen lieben Dank! Ich habe keine eigenen Kinder, aber ein kleines Patenkind und bin immer komplett überfordert, was in dem jeweiligen Alter angemessen ist und woran der kleine Freude haben könnte! Der Regenbogen kommt ganz oben auf meine Liste!

  4. Liebe Sylvi,
    Den Bogen von Grimm finde ich auch total toll 🙂 Noch ist das Minikröhnchen zu klein for sowas, aber nächstes Weihnachten wird er bestimmt einziehen 🙂 Wir wurden auch gefragt von den Großeltern und anderen Verwandten, was der kleine gebrauchen könnte. Aber Spielzeug hat er eigentlich vorerst genug, denn wie du schon sagtest viel braucht es ja nicht. Daher gibt es von meinen Eltern zum Beispiel einen Teller mit Anti-Rutsch-Beschichtung und einen Löffel dazu. So steht dem Start mit Beikost nächstes Jahr nichts mehr im Wege 🙂

    Liebste Grüße
    Sarah

    1. Liebe Sarah,
      ja, beim ersten Kind kann man die ganzen praktischen Dinge erstmal schenken lassen. Beim zweiten wird es dann schwieriger, denn da hast du Teller und Löffel für die Kleinen in Massen…, ;-)! Der Bogen ist wirklich toll. Ich freu mich, dass er nun endlich auch bei uns einziehen darf! Bisher hatte mein Mann immer gesagt: „Wir haben doch schon soviel!“ Jetzt hat die Maus ihn sich ja selbst gewünsht… Da konnte er schlecht was gegen sagen, :-)! Es gibt ein ganz tolles Beikostbuch, was ich dir empfehlen kann. Soll ich mal den Titel raussuchen?
      Gruß Sylvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.